SV Olympia Rheinzabern
SV Olympia Rheinzabern
Warenkorb

Spielberichte:

B-Junioren Kreisliga

TSG Jockgrim – SVO Rheinzabern 1:3

Ein Derbysieg zum Saisonabschluss – was kann es Schöneres geben? Es war ein tolles Ende einer insgesamt erfolgreichen Runde.

Erst wenige Sekunden waren gespielt, da zappelte der Ball auch schon im Jockgrimer Netz. Nach einer schönen Kombination bugsierte Maverick Maschner den Ball gekonnt mit dem Außenrist ins Tor. Der Mannschaft war anzumerken, dass sie unbedingt was mitnehmen wollte. Leider hatten wir das Pech, dass der Schiedsrichter mit der Abseitsregel etwas auf Kriegsfuß stand und beim Jockgrimer Ausgleich eine klare Abseitsstellung übersah. „Macht nichts“, dachte sich Maverick und holte einen raus, den man nicht alle Tage sieht: Aus 20 Metern hämmerte er den Ball unhaltbar zum 2:1 in den Winkel. Was für ein Tor! In der 2. Halbzeit drängte Jockgrim auf den Ausgleich, doch gegen unsere sicher stehende Defensive fiel den Gastgebern nichts ein. Stattdessen fiel bei einem unserer vielen gefährlichen Konter sogar noch das 3:1. C-Jugend-Spieler Joni Pflüger hämmerte den Ball einen Tag nach seiner 5-Tore-Gala von Knittelsheim in die Maschen. Wunderbar! Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätten wir am Ende sogar noch höher gewinnen können, aber was soll’s? So oder so beenden wir die Saison auf einem guten 10. Platz mit 19 (!) Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Die Truppe hat gezeigt, dass sie in der Kreisliga mithalten kann, und wir dürfen schon jetzt gespannt sein, wie sie sich in der neuen Saison schlägt. Dann wird ein Großteil der Mannschaft aus dem älteren Jahrgang bestehen, verstärkt durch die Kreisliga-Meister der C-Jugend und sicher dem ein oder anderen Akteur aus Neupotz und Leimersheim, mit denen wir eine Spielgemeinschaft bilden werden.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Lukas Kern, Nico Pfeffer – Robert Völker, Luca Spiegel, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Melih Güner, Maverick Maschner; Lennard Hoffmann, Joni Pflüger, Leon Adel, Noah Gschwind

23.05.2017

SG Kapellen/Bergzabern/Pleisweiler - SVO Rheinzabern 2:2

B-Junioren Kreisliga

Dieses Unentschieden fühlt sich wie ein Sieg an, denn zwischenzeitlich sah es nicht so aus, als sollten wir in Kapellen etwas Zählbares mitnehmen. Doch wie schon so oft in dieser Saison schlug unsere Mannschaft spät zurück. Wir spielten eine starke erste Halbzeit: taktisch diszipliniert, kämpferisch und läuferisch überzeugend. Und wir hatten die besseren Chancen. Pech, dass Maverick Maschner schon nach wenigen Sekunden mit einem Bombenschuss nur die Latte traf. Eine weitere Großchance von Mav konnte der Keeper gerade noch vereiteln. In der zweiten Halbzeit wollten wir genau so weitermachen, doch es kam mal wieder ganz anders. Eine zehnminütige Tiefschlafphase in der Verteidigung sorgte für einen 0:2-Rückstand. Vor allem beim zweiten Gegentor rieben sich die mitgereisten SVO-Fans verwundert die Augen, als ein Kapellen-Spieler völlig unbehelligt durch unsere Hälfte marschieren konnte, bevor er den Ball dem Torschützen auflegte. Immerhin: unsere Jungs steckten nicht auf und kamen durch einen herrlichen Freistoßtreffer von Justin Müller zum Anschluss. In der letzten Minute dann sogar noch der Ausgleich: Wieder war es Justin Müller, der aus eigentlich unmöglich spitzem Winkel zum 2:2 traf. Jubel im SVO-Lager, denn dieser Punkt war nicht nur verdient, er war nach zuvor drei Niederlagen in Folge auch wichtig für die Moral. SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennnard Hoffmann – Nico Pfeffer, Lukas Kern, Luca Spiegel, Maverick Maschner – Justin Müller, Kevin Barea-Reyes; Robert Völker, Melih Güner, Jonathan Pflüger.

B-Junioren Kreisliga

FC Speyer 09 II – SVO Rheinzabern 4:0

Die gute Nachricht gab es schon vor dem Spiel in Speyer: Durch die überraschende Niederlage von Diedesfeld gegen Schaidt war uns der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Ein toller Erfolg für unsere Truppe, die überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht.

Im Spiel selbst gab es für uns dann weniger zu lachen. Gegen spielerisch, taktisch und läuferisch haushoch überlegene Gastgeber hatten wir nicht den Hauch einer Chance und waren mit dem 0:4 sogar noch gut bedient. In den letzten Minuten musste unsere ohnehin schon ersatzgeschwächte Mannschaft sogar zu zehnt agieren, weil drei Spieler verletzungsbedingt nicht weitermachen konnten. Immerhin konnten wir in dieser Phase Schlimmeres verhindern. In den letzten drei Spielen wird es nun darum gehen, noch den ein oder anderen Punkt zu holen, um diese trotz der Niederlage erfolgreiche Saison auch mit einem guten Gefühl zu beenden.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Lukas Kern, Nico Pfeffer – Maverick Maschner, Robert Völker, Luca Spiegel, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Moritz Weber, Leon Adel

06.05.2017 15:30 

SVO Rheinzabern - JSG Römerberg JFV 09 e.V. 0:2

B-Junioren Kreisliga

Gegen den Tabellenzweiten aus Römerberg war klar, dass wir an unsere Grenzen gehen mussten, um erfolgreich zu sein. Und die Jungs zeigten in der Tat eine gute Leistung. Etwas Zählbares sprang dabei aber leider trotzdem nicht heraus.

Wir verteidigten gut und ließen gegen eine robuste und laufstarke Römerberger Mannschaft nicht viel zu. Ganz verhindern konnten wir gegnerische Torchancen zwar nicht, aber wenn mal etwas durchkam, dann war meistens Keeper Moritz Brune zur Stelle. Zwei Mal musste er dann aber doch hinter sich greifen: in der ersten Halbzeit nach einem Kopfball, dem eine Ecke vorausgegangen war und im zweiten Durchgang, als ein Römerberger nach einer tückischen Flanke frei zum Schuss kam. Nach vorne ging bei uns nicht allzu viel, so dass am Ende eine insgesamt verdiente Niederlage zu Buche stand. Trotzdem konnten unsere Jungs den Platz erhobenen Hauptes verlassen. Sie hatten alles gegeben und sich gegen einen Aufstiegskandidaten achtbar aus der Affäre gezogen.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Nico Pfeffer – Robert Völker, Lukas Kern, Luca Spiegel, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Moritz Weber, Maverick Maschner

27.04.2017 18:30 

FC Ph. Bellheim - SVO Rheinzabern 6:2

B-Junioren Kreisliga

Manchmal ist es schwer nachvollziehbar, warum ein Fußballspiel so ausgeht wie es ausgeht. Das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund war so ein Spiel - und unsere Partie in Bellheim einen Tag später definitiv auch.

Wir beginnen gut und gehen früh durch Loris Hoffman in Führung, der eine Hereingabe von Kevin Barea-Reyes verwertet. Durch den Ausgleich kurz darauf lassen wir uns nicht beeindrucken. Der Ball läuft weiter flüssig in unseren Reihen, und nach einer schönen Kombination ist es dieses Mal Justin Müller, der den Ball für Loris Hoffmann auflegt, so dass der ihn nur noch über die Linie bugsieren muss - 2:1 zur Pause für uns. Alles gut? Denkste! Denn was nach Wiederanpfiff passiert, ist unfassbar. Bellheim braucht gerade mal elf (!) Minuten, um den Rückstand in eine 4:2-Führung umzuwandeln. Ein Schock, von dem wir uns aber erstaunlich schnell erholen. Unsere Mannschaft erarbeitet sich in der Folge ein klares Übergewicht, kommt zu Torchancen, verwertet diese aber nicht. Stattdessen kassieren wir in der Schlussphase noch zwei weitere Gegentreffer und gehen – ähnlich wie die Bayern einen Tag vorher - mit einer Niederlage vom Platz, die niemand so richtig begreifen kann. Anders als in München hatte dieses Mal aber leider die falsche Mannschaft gewonnen.

SVO: Moritz Brune – Lous Hoffmann, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Maverick Maschner, Lukas Kern, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Robert Völker, Luca Spiegel, Leon Adel.

22.04.2017 16:30 

SVO Rheinzabern - TuS Schaidt 3:2

B-Junioren Kreisliga

Der Tabellenletzte kommt, den fegen wir locker vom Platz – so dachten vermutlich viele vor dem Spiel gegen Schaidt, und sie wurden schnell eines Besseren belehrt. Denn es dauerte nicht lange, und wir lagen 0:2 hinten. Sorglosigkeit im Abwehrverhalten und ein elegantes Eigentor von Nils Notheis sorgten für den Rückstand, der uns ziemlich dumm aus der Wäsche gucken ließ. Zum Glück kamen wir noch vor der Pause zum Anschlusstreffer. Der schwache Gästekeeper brachte einen eigentlich harmlosen Freistoß von Maverick Maschner nicht unter Kontrolle, so dass Justin Müller zum 1:2 abstauben konnte. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Ausgleich: Maverick Maschner spielte einen feinen Pass auf Kevin Barea-Reyes, der sich schön durchsetzte und einschoss. Und als Justin Müller mit einem Weitschuss die Führung zum 3:2 erzielte, schien das Spiel endgültig zu unseren Gunsten zu verlaufen. Doch der Treffer verlieh uns keine Sicherheit, spielerisch lief weiterhin kaum etwas zusammen, und am Ende mussten wir sogar noch froh sein, dass Schaidt einen Foulelfmeter nicht verwandeln konnte. So fuhren wir einen dreckigen und glücklichen Arbeitssieg gegen das Schlusslicht ein, und jedem war klar: Gegen die stärkeren Gegner in den nächsten Wochen wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lukas Kern – Nico Pfeffer, Luca Spiegel, Lennard Hoffmannn, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Maverick Maschner; Robert Völker, Leon Adel

07.04.2017 19:00 

TuS Diedesfeld - SVO Rheinzabern 2:3

B-Junioren Kreisliga

Eigentlich hätte das eine klare Angelegenheit werden können in Diedesfeld, aber Chancenwucher führt dazu, dass wir lange um den Sieg zittern mussten. Als Lukas Kern Mitte der ersten Halbzeit den Führungstreffer erzielte, schien zunächst alles nach Plan zu laufen. Kurz nach dem Seitenwechsel kam Diedesfeld jedoch zum Ausgleich und ging eine Viertelstunde vor Schluss sogar in Führung. Doch Justin Müller und Nico Pfeffer drehten die Partie noch und sorgten für einen verdienten Sieg, der allerdings deutlich höher hätte ausfallen müssen angesichts von jeweils zwei Pfosten- und Lattentreffern sowie eines verschossenen Elfmeters. Sei’s drum – durch den Sieg festigten wir unseren Platz im Tabellenmittelfeld. Wenn in den verbleibenden Spielen kein eklatanter Leistungseinbruch erfolgt, sollten wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Lukas Kern, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Nico Pfeffer, Luca Spiegel, Maverick Maschner, Leon Adel

01.04.2017 16:30 

SVO Rheinzabern - SG Völkersweiler/Lug/Schwanheim 0:4

B-Junioren Kreisliga

Die bis dahin positiv verlaufene Rückrunde hatte uns mit einem Auge auf höhere Tabellenregionen schielen lassen. Nach dem Spiel gegen Völkersweiler/Lug/Schwanheim landeten wir allerdings ziemlich unsanft auf dem Boden der Tatsachen.

Das Spiel begann, aber auf dem Platz war eigentlich nur eine Mannschaft, und das waren die Gäste. Unsere Jungs machten dagegen den Eindruck, als befänden sie sich noch mitten in der Tiefschlafphase. In den ersten fünf Minuten kam der Gegner so zu drei hochkarätigen Torchancen, die er zum Glück nicht nutzen konnte. Immerhin: Danach fing sich die Mannschaft und konnte das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestalten.Kurz nach Beginn der 2. Hälfte dann der erste Nackenschlag: Die Gäste gingen mit einem Freistoßtor in Führung. Zu allem Übel flog dann auch noch Kevin Barea-Reyes nach einem Foul im Mittelfeld vom Platz. Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Wir kassierten noch drei weitere Gegentore, die allerdings nicht nur auf die Unterzahl zurückzuführen waren sondern auch auf Schlafmützigkeit im Deckungsverhalten. Als Zugabe gab es Sekunden vor dem Abpfiff noch Gelb-Rot für Nils Notheis wegen wiederholten Foulspiels Und so stand am Ende eine deftige Heimklatsche mit zwei Platzverweisen, die in der Halbzeit wohl niemand für möglich gehalten hatte. Unsere Träumereien von höheren Tabellenregionen dürften damit wohl erstmal beendet sein.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Kevin Barea-Reyes, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Lukas Kern, Moritz Weber, Maverick Maschner – Justin Müller, Loris Hoffmann; Nico Pfeffer, Luca Spiegel.

18.03.2017 16:00 Uhr

SVO Rheinzabern - JFV Ganerb 12 0:2

B-Junioren Kreisliga

Nur zwei Tage nach dem kräftezehrenden Pokalspiel in Billigheim-Ingenheim hatten wir ausgerechnet den vermeintlich übermächtigen Tabellenführer Ganerb zu Gast. Aber was unsere Mannschaft in dieser Partie auf den Platz brachte, das war aller Ehren wert.

Waren wir im Hinspiel noch mit 0:10(!) unter die Räder gekommen, so agierten wir jetzt nahezu auf Augenhöhe. Unsere Abwehr, zu Saisonanfang noch eine Schießbude, stellte den mit Abstand besten Sturm der Liga ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben. Und so brauchte Ganerb die Hilfe des Schiedsrichters, der vor dem 0:1 ein klares Foul übersah. Gegen den anschließenden Weitschuss in den Winkel war Keeper Moritz Brune machtlos.

In der zweiten Hälfte waren wir drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Kevin Barea-Reyes scheiterte leider frei vorm Tor. Und so kam, wie es kommen musste: Zehn Minuten vor Schluss machte Ganerb mit dem 0:2 alles klar. Trotzdem: Auf diese Leistung können die Jungs stolz sein!

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Nico Pfeffer – Robert Völker, Lukas Kern, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Luca Spiegel, Leon Adel

16.03.2017 19:00 Uhr

B-Junioren Kreispokal/Halbfinale

TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim – SVO Rheinzabern 1:0

Schade! Der Traum vom Pokalendspiel ist geplatzt. In einem packenden Halbfinale verloren wir in letzter Minute bei Fortuna Billigheim-Ingenheim mit 0:1.

79 Minuten lang hatten wir gut dagegengehalten. Die optisch überlegenen Gastgeber hatten zwar mehr vom Spiel, Torchancen waren jedoch Mangelware, denn unsere gut organisierte Defensive ließ nur sehr wenig zu. In der Offensive gelang es uns dagegen noch seltener als dem Gegner, gefährlich vors Tor zu kommen. So entwickelte sich ein gnadenloser Abnutzungskampf. Als sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, segelte nochmal eine hohe Flanke in unseren Strafraum – Kopfball – Pfosten - und zum Entsetzen der zahlreich mitgereisten SVO-Anhänger sprang der Ball von dort ins Tor. In der Nachspielzeit warfen wir nochmal alles nach vorne, aber es half nichts. Billigheim-Ingenheim durfte jubeln. Wir dagegen haben schon jetzt am Samstag die Chance, uns zu revanchieren. Denn dann treffen beide Mannschaften in der Liga nochmal aufeinander.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Luca Spiegel – Robert Völker, Lukas Kern, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Nico Pfeffer, Lennard Hoffmann, Leon Adel

10.03.2017 19:00 Uhr 

SVO Rheinzabern - JSG Gäu 2:0

B-Junioren Kreisliga

Das war wieder mal ein Big Point, den wir uns am vergangenen Freitag holten. Wie schon eine Woche zuvor (3:0 gegen Landau West) hielten wir erneut einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz.

Gäu präsentierte sich deutlich robuster als Landau West, doch wir hielten gut dagegen und machten von Anfang an klar, dass an diesem Abend der Sieger nur der SVO sein kann. Mitte der 1. Halbzeit: langer Pass auf Loris Hoffmann, der sprintet aufs Tor zu - seinen Schuss kann der gegnerische Keeper noch parieren, doch im Nachschuss klappt’s – 1:0! Mit dem Pausenpfiff gelingt Justin Müller dann noch das 2:0 nach einem schönen Freistoß von Nico Pfeffer.

In der 2. Halbzeit versuchte Gäu, noch etwas zu reissen, doch unsere gut gestaffelte Defensive geriet kaum einmal ernsthaft in Gefahr. Auf der anderen Seite versäumten wir es bei Kontern, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. So traf Lukas Kern bei seinem Comeback nach monatelanger Verletzungspause nur den Pfosten. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 2:0-Sieg, durch den wir uns deutlich von der Abstiegszone absetzen konnten.

Schade nur, dass die permanenten Provokationen und Nickeligkeiten der gegnerischen Spieler, Trainer und Fans nach dem Schlusspfiff zu einem kleinen Tumult führten. Sowas wollen wir nicht sehen, denn das ist nicht der Stil des SVO! Wobei man ganz klar sagen muss, dass die Hauptverantwortlichen dafür auf Seiten der JSG Gäu zu finden sind.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Dennis Meier, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Nico Pfeffer, Moritz Weber, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Lukas Kern, Luca Spiegel, Noah Gschwind, Lucas Cambeis, Leon Adel

04.03.2017 12:00 Uhr

Kreisliga B-Junioren

SVO Rheinzabern - SV Landau West 3:0

Das erste Rückrundenspiel gegen Landau West stand nicht gerade unter günstigen Vorzeichen. Verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle, die uns schon zum Ende der Hinrunde zu schaffen gemacht hatten, hatten sich auch durch die gesamte Winterpause gezogen. Eine vernünftige Vorbereitung war somit kaum möglich gewesen. Trauriger Höhepunkt der Personalmisere war, dass wir eine Woche vor dem Rückrundenauftakt die Nachholpartie gegen Römerberg kampflos abgeben mussten, weil wir keine Mannschaft zusammenbekamen.

Ungeachtet dessen war die Vorgabe gegen Landau West klar: Drei Punkte mussten her, galt es doch, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz zu halten. Und die Mannschaft präsentierte sich so als hätte es die Probleme der vergangenen Wochen gar nicht gegeben: konzentriert, aggressiv und voller Spielfreude. Feiner Pass auf Kevin Barea-Reyes, der fackelt nicht lange und schießt das 1:0. Kurz darauf war es wieder Kevin, der den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte drosch – 2:0. Mit dem Pausenpfiff erzielte Justin Müller mit einem direkt verwandelten Freistoß sogar das 3:0. In dieser Szene hatten wir allerdings Glück, dass der Schiedsrichter die Abseitsposition von zwei Rheinzaberner Spielern nicht bemerkte.

Somit war das Spiel schon zur Halbzeit entschieden. In der zweiten Hälfte versäumten wir es, das Ergebnis höher zu gestalten. Landau West hingegen war zu harmlos, um uns gefährlich werden zu können. Folglich fuhren wir einen hochverdienten Sieg ein, der uns unserem Ziel Klassenerhalt ein großes Stück näher brachte.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Kevin Barea-Reyes, Luca Spiegel, Moritz Weber, Robert Völker – Justin Müller, Loris Hoffmann; Nico Pfeffer, Reniel Ortiz-Navarro

B-Junioren Kreisliga

SVO Rheinzabern – TSG Jockgrim 0:6

Einen bitteren Abend erlebten wir im letzten Spiel des Jahres gegen Jockgrim. Die beeindruckend starke Mannschaft aus dem Nachbardorf war unserer ersatzgeschwächten Truppe in allen Belangen überlegen und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 6:0. Der bedauernswerte SVO-Torwart Moritz Brune verhinderte mit einigen starken Paraden sogar eine noch höhere Niederlage.

Die Derbyklatsche war ein unerfreulicher Abschluss einer aber insgesamt akzeptablen Hinrunde. Das Spiel gegen Jockgrim ausgenommen, hat sich die Mannschaft vor allem in der Defensive stabilisiert. Wir überwintern auf Platz neun mit immerhin fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge. Und das, obwohl wir zunehmend mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatten. So fehlten gegen Jockgrim mit Loris Hoffmann, Lukas Kern und Felix Diehl gleich drei eigentlich unverzichtbare Leistungsträger. Umso wichtiger, dass jetzt die Winterpause kommt, in der wir durchatmen und Kraft tanken können. Ein spezieller Dank geht an alle C-Jugendlichen, die bei uns ausgeholfen haben, wenn die Personalnot allzu groß wurde.

Wir wünschen allen Freunden, Eltern und Fans der B-Jugend (und natürlich allen anderen SVO-Mannschaften) Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch!

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Kevin Barea-Reyes, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Nico Pfeffer, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Melih Güner, Justin Müller; Luca Spiegel, Noah Gschwind, Leon Adel

10.12.2016 15:00    

TuS Schaidt - SVO Rheinzabern  0:5

B-Junioren  Kreisliga

Im Nachholspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TuS Schaidt waren drei Punkte Pflicht. Das klare Ergebnis von 5:0 täuscht allerdings ein bisschen darüber hinweg, dass es sich für unsere Jungs keinesfalls nur um einen leichten Samstagsnachmittagsspaziergang handelte.

Im ersten Durchgang hatten wir es mit einem nahezu gleichwertigen Gegner zu tun, der die ein oder andere brenzlige Situation in unserem Strafraum heraufbeschwor. Unsere Offensivabteilung tat sich dagegen schwer, und wir hatten Glück, dass der Schiedsrichter vor Justin Müllers Treffer zum 0:1 nicht auf Abseits entschied.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein komplett anderes Spiel. Relativ früh erhöhten wir auf 0:2: Erneut war Justin Müller zur Stelle – dieses Mal per Kopf nach einer Ecke. Und spätestens nachdem Lennard Hoffmann zum 0:3 abgestaubt hatte, war die Partie entschieden. Beim Gegner machten sich Auflösungserscheinungen breit. Wir hingegen spielten unbeschwert auf und kamen durch zwei weitere Tore von Justin Müller zu unserem höchsten Saisonsieg. Dadurch haben wir uns ein kleines Polster auf die Abstiegsränge erarbeitet und gleichzeitig den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt.

Ein spezieller Dank geht noch an die C-Jugendlichen Dennis Meier und Joni Pflüger, die sich beide nahtlos in das Mannschaftsgefüge eingliederten und eine sehr starke Leistung auf den Platz brachten.

SVO: Moritz Brune – Kevin Barea-Reyes, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffman – Robert Völker, Luca Spiegel, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Maverick Maschner, Justin Müller; Louis Hoffmann, Nico Pfeffer, Dennis Meier, Jonathan Pflüger, Leon Adel

26.11.2016 16:30 

SG Berg-Neuburg - SVO Rheinzabern 2:0

B-Junioren Kreisliga

„Macht’s noch einmal, Jungs!“ Unter diesem Motto fuhren wir nach Berg, wo wir wenige Wochen zuvor einen schwer erkämpften Pokalsieg errungen hatten. Jetzt wollten wir unbedingt auch die Punkte in der Liga holen, und zunächst sah es auch ganz gut aus. Wir standen hinten sicher und kompakt und dominierten phasenweise sogar das Spiel. Wie aus heiterem Himmel dann aber die Führung für die Gastgeber: Ein Weitschuss mit einer Flugbahn „Marke Christian Bale“ schlug zum 1:0 ein. Was für ein Tor! Nur leider fiel es auf der falschen Seite! Und es brachte unsere Mannschaft völlig aus dem Konzept. Anstatt sich – wie im Pokal – wieder aufzurichten, wurde gemeckert und gehadert. Als kurz nach Wiederanpfiff das 2:0 für Berg fiel, war klar, dass es ganz schwer werden würde, noch etwas Zählbares mitzunehmen. Denn gegen die kompakte Abwehr des Gegners fanden wir an diesem Tag einfach keine Mittel.Nächstes Spiel: Samstag, 3.12.16 um 16:30 Uhr bei der TSG Jockgrim. SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Kevin Barea-Reyes, Moritz Weber, Luca Spiegel – Justin Müller, Loris Hoffmann; Reniel Ortiz-Navarro

22.11.2016 19:00  

SG Völkersweiler/Lug/Schwanheim - SVO Rheinzabern 2:3

B-Junioren  Kreisliga

Es war Mitte der 2. Halbzeit, als der gegnerische Trainer am Rande der Verzweiflung war: „Die kriegen jeden Ball! Vorne! Hinne! Jesses, ne!“ Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:1 für uns, und wir waren im Begriff das zu schaffen, was wir uns vorgenommen hatten: Den Gegner durch konsequente und kompromisslose Defensivarbeit zermürben und ihm die Lust am Spielen nehmen. Die Führung hatten wir uns in der starken ersten Halbzeit verdient, als Justin Müller zwei Mal nach einem Konter erfolgreich war. Jetzt verteidigten wir den knappen Vorsprung mit Mann und Maus, aber zehn Minuten vor Schluss fiel dann doch noch der Ausgleich für den Gastgeber – bezeichnenderweise durch einen unhaltbaren Weitschuss in den Winkel. Als sich die meisten schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, schlugen wir aber nochmal zu. Justin Müller erzielte in der letzten Minute mit einem wunderschönen Freistoß sein drittes Tor und damit den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:3. Nach dem Rückschlag gegen Kapellen war dieses Spiel eine tolle Reaktion der Mannschaft, der man kaum anmerkte, dass wichtige Leistungsträger fehlten und einige Spieler auf dem Platz standen, die nicht hundertprozentig fit waren.

SVO: Moritz Brune – Louis Fichtenkamm, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Luca Spiegel, Kevin Barea-Reyes, Reniel Ortiz-Navarro – Moritz Weber, Justin Müller; Nico Pfeffer, Leon Adel

19.11.2016 16:30

SVO Rheinzabern - SG Kapellen/Bergzabern/Pleisweiler 0:3

B-Junioren  Kreisliga

Autsch! Das war ein Rückschlag, den wir in dieser Form nicht erwartet hatten! Nach den zuletzt guten Leistungen hatten wir uns auch gegen die SG Kapellen/Bergzabern/Pleisweiler etwas ausgerechnet. Doch es sollte anders kommen.

Die ersten Hiobsbotschaften mussten wir schon vor dem Anpfiff wegstecken: Torjäger Loris Hoffmann und Mittelfeldstabilisator Lukas Kern fielen verletzt aus. Somit fehlten uns zwei wichtige Leistungsträger. Im Spiel fehlten uns dann die Ordnung und die Konsequenz, die uns in den letzten Partien ausgezeichnet hatte. Beim 0:1 schauten wir tatenlos zu, wie ein gegnerischer Spieler vom 16er abzog. Vor dem 0:2 ließen wir einen SGler ungehindert durch unsere gesamte Hälfte laufen. Und dem 0:3 ging ein individueller Fehler voraus. Es waren neun(!) verhängnisvolle Minuten, in denen sich das Spiel in eine für uns aussichtslose Richtung entwickelte.

In der zweiten Halbzeit lief es dann zumindest in der Defensive besser, wir ließen kaum noch etwas zu. Nach vorne ging aber so gut wie nichts, da auch der Gegner „ganz stark“ verteidigte. Und so stand am Ende eine zwar nicht unverdiente, aber dennoch irgendwie vermeidbare Niederlage. Jetzt gilt es, sich davon nicht unterkriegen zu lassen.

Nächstes Spiel: Samstag, 26.11. um 16.30 Uhr bei der SG Berg-Neuburg. SVO: Moritz Brune – Luca Spiegel, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Robert Völker, Kevin Barea-Reyes, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Justin Müller, Nico Pfeffer; Louis Fichtenkamm

Kreisliga B-Junioren

SVO Rheinzabern - FC Speyer 09 II 3:1

Dass die Mannschaft mehr kann als ihr momentaner Tabellenplatz vermuten lässt, hatte sich schon bei der unglücklichen Niederlage gegen Bellheim und dem Pokalsieg in Berg angedeutet. Jetzt wurde das Team endlich mal wieder mit Punkten belohnt.

Die Vorgabe war klar: hinten kompakt stehen und vorne Nadelstiche setzen. Dass dieses Konzept so perfekt funktionierte wie in der ersten Halbzeit, hätten aber wohl nicht mal die kühnsten Optimisten erwartet. Bei einem satten Linksschuss von Justin Müller bekommt der Torwart die Arme nicht rechtzeitig hoch – 1:0. Zuckerpass von Moritz Weber auf Loris Hoffmann – 2:0. Dann lässt der unsichere Speyerer Keeper einen harmlosen Ball fallen – erneut ist Loris Hoffmann zur Stelle und trifft zur 3:0-Halbzeitführung.Kurz nach Wiederanpfiff passierte dann das, was wir eigentlich unbedingt vermeiden wollten: Speyer erzielte den Anschlusstreffer und witterte seine Chance. Doch wir ließen keine Chance mehr zu und brachten den Vorsprung mit viel Einsatz und Leidenschaft über die Zeit.Es verfestigt sich der Eindruck, dass die Mannschaft jetzt in dieser Liga angekommen ist. Jeder hat verstanden, dass es ohne Kampf und Laufbereitschaft über die komplette Distanz nicht geht. Dazu beginnen Mechanismen zu greifen. Die Defensive hat sich von einem löchrigen Schweizer Käse in einen fast unüberwindbaren Schutzwall verwandelt. Und vorne haben wir zwei echte Waffen als Stürmer, die regelmäßig sicher treffen. Es besteht also Grund zu der Annahme, dass sich noch mehr Mannschaften an dieser kompakten Einheit die Zähne ausbeißen werden. SVO: Moritz Brune – Kevin Barea-Reyes, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hofffman – Nico Pfeffer, Lukas Kern, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Justin Müller, Loris Hoffmann; Robert Völker, Louis Fichtenkamm, Lucas Cambeis, Leon Adel

Kreispokal B-Junioren

SG Berg-Neuburg - SVO Rheinzabern 1:3

Dauerregen, ein holpriger und matschiger Kartoffelacker als Untergrund und eine schaurige Beleuchtung, die den Namen Flutlicht eigentlich nicht verdient – beste Voraussetzungen also für einen packenden Pokalfight an einem nasskalten Novemberabend in Berg.

Unsere Mannschaft nahm die äußeren Bedingungen sofort an, rannte, kämpfte und grätschte, was das Zeug hielt. Trotzdem gerieten wir zunächst in Rückstand: Keeper Moritz Brune hatte nach einem abgewehrten Schuss die Hand auf dem Ball. Aus dieser Position beförderte ihn ein Berger Spieler ins Tor – ein irregulärer Treffer, der nicht hätte zählen dürfen. Zum Glück brachte uns Loris Hoffmann kurz vor der Pause zurück ins Spiel, als er frei vorm Tor kühl zum 1:1 traf.

Nach dem Wechsel bearbeiteten wir den Gegner unermüdlich weiter und verdienten uns so das Glück, das wir brauchten, um dieses Spiel zu gewinnen. Nach einem weiten Pass drosch ein Berger Abwehrspieler den Ball hoch in den verregneten Abendhimmel, und der Wind beförderte ihn über seinen verdutzten Torwart in den Kasten – ein herrliches Eigentor! Kurz darauf erzielte Justin Müller mit einem feinen Schlenzer gar das 3:1. Damit hatten wir dem Gegner den Zahn gezogen und gingen als glücklicher aber verdienter Sieger vom Platz. Tja, und so schnell kann’s gehen: Die Mannschaft steht jetzt im Halbfinale! SVO: Moritz Brune – Kevin Barea-Reyes, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Luca Spiegel, Lukas Kern, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Justin Müller, Loris Hoffmann; Nico Pfeffer, Lucas Cambeis, Leon Adel

Kreisliga B-Junioren

SVO Rheinzabern - TuS Diedesfeld 1:4 

Die Enttäuschung war zum Greifen nah nach diesem deprimierenden Spiel. Gegen die Mannschaft aus Diedesfeld wollten wir unbedingt drei Punkte holen, doch am Ende verließen wir wieder einmal mit einer hohen Niederlage den Platz.

Dabei hatte alles so gut angefangen. Schon kurz nach dem Anpfiff schickte Kevin Barea-Reyes Justin Müller auf die Reise, und dessen Flanke verwertete Goalgetter Loris Hoffmann zum 1:0. Doch danach übernahmen die Gäste das Kommando und kamen durch einen Weitschuss zum Ausgleich. Als wir grade wieder besser ins Spiel gefunden hatten, setzte es kurz vor der Pause zwei Nackenschläge, von denen wir uns nicht mehr erholten sollten: Durch einen weiteren Weitschuss und einen tückischen Freistoß lagen wir plötzlich 1:3 hinten.

Doch wir gaben nicht auf. In der zweiten Halbzeit schnürten wir den Gegner in dessen Hälfte ein, waren allerdings vor dem Tor nicht zwingend genug. Im Gegensatz zu Diedesfeld. Mit ihrem ersten Angriff nach der Pause erzielten die Gäste gar das 1:4. Damit hatten sie uns den Zahn gezogen, und am Ende mussten wir sogar froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. Durch diesen derben Nackenschlag ist der SVO nun auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Die bisherigen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Saison schwieriger wird als wir alle gedacht haben. Im anstehenden Kellerduell beim Schlusslicht TuS Schaidt muss deshalb unbedingt ein Sieg her, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren. Spieltermin: Samstag, 22.10.16 um 15 Uhr. SVO: Leon Adel – Nico Pfeffer, Felix Diehl, Lennard Hoffmann, Lukas Kern – Nils Notheis – Luca Spiegel, Robert Völker, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller, Loris Hoffmann; Reniel Ortiz-Navarro

 

 

Kreisliga B-Junioren

SVO Rheinzabern - TSV Fort. Billigheim-Ingenh. 0:3

Im ersten Heimspiel der Saison kassierte der SVO eine deutliche, allerdings auch unnötige Niederlage. Denn mit etwas mehr Einsatz wäre durchaus mehr drin gewesen.

Um die Abwehrprobleme in den Griff zu bekommen, hatte das Trainerteam mit Nils Notheis einen klassischen Ausputzer hinter der Viererkette platziert. Das änderte allerdings nichts daran, dass wir erneut früh in Rückstand gerieten: Flanke – Kopfball – Tor – 0:1. Mit einem Weitschuss erhöhte der TSV auf 0:2 und konnte kurz vor der Pause sogar noch auf 0:3 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir den Libero schon wieder aufgelöst, weil auch diese Variante nicht die erhoffte Stabilität brachte, sondern eher für Verwirrung in den eigenen Reihen sorgte. Hauptgrund für den hohen Rückstand war aber etwas anderes: mangelnde Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Während die fußballerisch keineswegs überlegenen Gäste mit der für ein Fußballspiel notwendigen Körpersprache auftraten, schauten viele (nicht alle) unserer Spieler oftmals nur staunend zu, was der Gegner da so macht.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache ergab sich in der zweiten Hälfte ein anderes Bild: Endlich war die Mannschaft auf dem Platz, kämpfte und rannte und konnte so die Partie ausgeglichen gestalten. Große Torchancen gab es keine mehr. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld auf fußballerisch überschaubarem Niveau. Hätten wir so von Anfang an gespielt, hätten wir zumindest einen Punkt mitgenommen. Aber: „Hätte hätte“ zählt am Ende nun mal nicht.

Trotz der Niederlage gibt es aber auch Positives: Das neue Verkaufsangebot am Spielfeldrand wurde gut angenommen. Ein besonderer Dank deshalb an das Catering-Team Petra Diehl, Gaby Kern, Claudia Schlieter und Claudia Hoffmann, das die Besucher unserer Heimspiele in dieser Saison mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnt.

SVO: Moritz Brune – Nils Notheis – Luca Spiegel, Felix Diehl, Lukas Kern, Lennard Hoffmann – Nico Pfeffer, Robert Völker, Kevin Barea-Reyes – Justin Müller Loris Hoffmann; Reniel Ortiz-Navarro, Noah Gschwind, Dennis Meier, Leon Adel

Nächstes Spiel: Samstag, 8.10.16 um 16:30 Uhr Heimspiel gegen TuS Diedesfeld auf dem Kunstrasen.

Kreisliga B-Junioren

JFV Ganerb 12 - SVO Rheinzabern 10:0

Schadensbegrenzung – das war das vorrangige Ziel beim bärenstarken JFV Ganerb. Leider wurde dieses Ziel klar verfehlt.

Dabei sah es zunächst ganz gut aus, was unsere Jungs auf den Platz brachten. Eine Viertelstunde lang hielt die Abwehr, und auch nach vorne hatten wir einige gute Aktionen. Doch dann erzielte Ganerb doch das erste Tor, dem bis zur Pause noch drei weitere folgten.

Auch in der zweiten Halbzeit sah es zunächst so aus, als sollten wir das Ergebnis in einem einigermaßen erträglichen Rahmen halten können. Gegen Ende des Spiels häuften sich allerdings haarsträubende Fehlpässe, mit denen wir den Gegner zu Kontern einluden. Zack zack ging das, und schon klingelte es wieder im Kasten.

„Es gibt jetzt keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken“, versuchte Trainer Axel Müller die Spieler nach der zweistelligen Klatsche aufzumuntern. Und in der Tat: Ganerb ist kein Gegner, mit dem wir uns messen können. Es werden andere Mannschaften kommen, die eher unserer Kragenweite entsprechen.

SVO: Moritz Brune – Kevin Barea-Reyes, Felix Diehl, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Lukas Kern, Robert Völker – Nico Pfeffer, Moritz Weber, Reniel Ortiz-Navarro – Loris Hoffmann; Luca Spiegel Leon Adel

 

Kreispokal B-Junioren

TSV Venningen-Fischlingen - SVO Rheinzabern 2:3

Was unbändiger Siegeswille und Leidenschaft bewirken können, das war in diesem Spiel zu sehen. Der 3:2-Sieg in einem packenden Pokalkrimi war nicht zuletzt auch ein Sieg für die Moral.

Alles begann zunächst nach Plan. Schon kurz nach Spielbeginn überwand Justin Müller den gegnerischen Torwart mit einem schönen Heber, und es stand 1:0 für den SVO. Venningen-Fischlingen erwies sich in der Folge aber als der erwartet schwere Gegner, lief viel, störte früh und ließ uns nur selten zur Entfaltung kommen. Die neu formierte Abwehrkette mit Lukas Kern in der Zentrale hatte alle Hände voll zu tun, ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Trotzdem brachten wir den knappen Vorsprung in die Pause.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff passierte dann das, was nicht passieren sollte: Ein Venninger Spieler tauchte allein vor unserem Tor auf und drosch den Ball unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen. Doch die Antwort des SVO ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer Ecke des unermüdlich rackernden Nico Pfeffer war Loris Hoffmann zur Stelle und erzielte die erneute Führung. Ein fragwürdiger Elfmeter brachte die Gastgeber aber nochmal zurück – 2:2. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Spiel längst zu einem gnadenlosen Abnutzungskampf entwickelt, in dem sich beide Seiten keinen Zentimeter schenkten.

In der Verlängerung hatten unsere Jungs dann den längeren Atem. Moritz Weber avancierte zu einer Art „Matchwinner“, als er nach einem schönen Freistoß von Kevin Barea-Reyes per Kopf zum umjubelten 3:2 traf. Dem hatte Venningen-Fischlingen nicht mehr viel entgegenzusetzen. Der SVO gewann das hochdramatische Spiel und steht in der nächsten Pokalrunde!

SVO: Moritz Brune – Kevin Barea-Reyes, Lukas Kern, Felix Diehl, Lennard Hoffmann – Moritz Weber – Nico Pfeffer, Robert Völker, Reniel Ortiz-Navarro – Justin Müller, Loris Hoffmann; Luca Spiegel, Nils Notheis

B-Junioren Kreisliga

JSG Gäu - SVO Rheinzabern 4:4

Was für ein Spektakel zum Saisonauftakt! In einem hochdramatischen Spiel trennte sich der SVO von der JSG Gäu mit 4:4 und gab dabei einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand.

Das Spiel begann denkbar schlecht aus Rheinzaberner Sicht. Schon kurz nach dem Anpfiff gingen die Gastgeber in Führung. Doch dann drehte der SVO auf: Einen tollen Weitschuss von Loris Hoffmann lenkte der gegnerische Torwart dankenswerterweise ins eigene Tor – 1:1. Schöner Angriff über Kevin Barea-Reyes und Justin Müller, wieder war Loris Hoffmann zur Stelle und traf zum 2:1. Und kurz vor der Halbzeit erzielte Justin Müller mit einem satten Weitschuss das 3:1.

Als kurz nach der Pause Loris Hoffmann erneut unter tatkräftiger Mithilfe des Torwarts gar das 4:1 erzielte, schienen die drei Punkte im Sack. Doch es kam anders. Gäu gab nicht auf und kämpfte verbissen, während bei unseren Jungs bei tropischen Temperaturen die Kräfte nachließen. Und so kamen die Gastgeber durch drei Tore tatsächlich noch zum letztendlich verdienten Ausgleich. Am Ende hätte es sogar noch ganz schlimm enden können, wenn Keeper Moritz Brune nicht kurz vor Schluss einen Kopfball mit einem tollen Reflex von der Linie gekratzt hätte. So aber nahmen wir wenigstens einen Punkt mit und die Erkenntnis, dass eine gute Halbzeit nicht ausreicht, um in der Kreisliga ein Spiel zu gewinnen.

SVO: Moritz Brune – Luca Spiegel, Lukas Kern, Nils Notheis, Lennard Hoffmann – Moritz Weber – Nico Pfeffer, Robert Völker, Reniel Ortiz-Navarro – Justin Müller, Loris Hoffmann; Kevin Barea-Reyes, Leon Adel

Nächstes Spiel: Sonntag, 18.09.16 um 11 Uhr beim JFV Ganerb 12

B-Junioren Kreisfreundschaftsspiel

SVO Rheinzabern - TSG Jockgrim 6:3

Nach zwei Testspielsiegen gegen unterklassige Gegner wartete mit Ligakonkurrent TSG Jockgrim der erste echte Prüfstein auf unsere Jungs. Die Partie endete mit einem Ergebnis, mit dem vorher wohl nicht allzu viele gerechnet hatten.

Dabei ging es gar nicht so gut los: Schon nach vier Minuten lag der SVO 0:1 hinten, weil Gegenspieler im eigenen Strafraum nicht konsequent genug attackiert wurden. Die Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren. Trotz brütender Hitze fand sie immer besser ins Spiel. Ein schönes Freistoßtor von Lukas Kern brachte zunächst den Ausgleich, und nach einer tollen Hereingabe von Robert Völker erzielte Loris Hoffmann die 2:1-Führung. Nochmal Loris Hoffmann und Justin Müller schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 4:1 hoch, ehe Jockgrim mit dem Pausenpfiff auf 2:4 herankam.

In der zweiten Hälfte ergriff die TSG zunehmend die Initiative. Rheinzabern war aber bei seinen wenigen Vorstößen stets gefährlich und kam durch zwei weitere Treffer von Loris Hoffmann zu einem verdienten 6:3-Erfolg.

Nicht nur der klare Derbysieg (am Kerwewochenende!) sondern auch die Art und Weise, wie sich die Mannschaft präsentierte, lassen die Vorfreude auf die Saison wachsen. Es herrscht große Zuversicht, dass der SVO in der kommenden Saison in der Kreisliga eine gute Rolle spielen wird.

Erstes Pflichtspiel: Samstag, 10.09. 16.30 Uhr bei der JSG Gäu (in Gommersheim)