SV Olympia Rheinzabern
SV Olympia Rheinzabern
Warenkorb

Spielberichte:

VfB Hochstadt – SV Olympia Rheinzabern 0:5

Am letzten Sonntag waren wir bei perfektem Fussballwetter in Hochstadt zu Gast. Nach mäßigem Start in die Rückrunde, mit nur zwei Punkten aus vier Spielen, wollten wir aus Hochstadt unbedingt einen Sieg und die drei Punkte mitnehmen – und das taten wir auch! Nach desolater Leistung über das komplette Spiel hin gesehen von Hochstadt und kämpferischer von uns, konnten wir mit einem klaren 5:0 das Spiel für uns entscheiden.

Der Torreigen begann in der 11.Minute durch Jannik Schlindwein, bei der Situation die Hochstädter anscheinend geistlich noch in der Kabine waren. Die Kuriosität ging in der 31.Minute weiter, als nach einer Ecke Lukas Appelshäuser am langen Pfosten seelenruhig stand und als der Ball zu ihm kugelte, er mit einem Lachen nur noch einschieben musste. Vielleicht das wichtigste Tor der Partie, schoss Marvin Sauerhöfer mit dem Pausenpfiff, denn danach gingen die Spieler der Hochstädter schon fast auf sich selbst los und von außen schien damit die Partie gelaufen. In der zweiten Halbzeit konnte wiederum Marvin Sauerhöfer in der 60.Minute auf 4:0 nach einem Konter erhöhen. Nur zwei Minuten später schob dann Lukas Herrmann nach einem Konter nur noch ein. Danach hätte es noch höher ausfallen können, doch es wollte keiner mehr rein gehen.

Am nächsten Sonntag den 09.04 spielen wir zuhause um 15:00 Uhr gegen Insheim.

12.03.2017 15:00 Uhr 

SV Hagenbach - SVO Rheinzabern 2:2

Herren A-Klasse

Am letzten Sonntag waren wir beim zweiten Auswärtsspiel hintereinander bei unseren Freunden aus Hagenbach zu Gast. Wegen anhaltendem schlechten Wetter in der Woche zu vor, war trotz drei Tagen voller Sonnenschein der Rasenplatz immer noch unbespielbar. Somit musste man auf den ungeliebten schmalen Hartplatz ausweichen, auf dem vor unserem Spiel auch noch die 2. Mannschaft spielte, was somit den Platz ziemlich trocken und staubig machte.

Am Ende sprang ein 2:2 heraus, was im Endeffekt auch gerecht war, denn es gab Chancen auf beiden Seiten. SV Hagenbach konnte sich kurz vor der Pause mit einem schön heraus gespieltem Tor in Führung bringen, womit es auch in die Pause ging. In der 60.Min konnte Marvin Sauerhöfer einen Freistoß aus 18 Meter in den Winkel verwandeln, was wieder Hoffnung brachte auf unserer Seite, doch nur ein Angriff später lag man bereits wieder hinten. Wir gaben nicht auf und konnten in der 83. Min durch Lukas Appelshäuser noch das Unentschieden holen. Das Spiel war sehr zerfahren, von viel Kampf und kleinen Fouls bestimmt, aber nie unfair.

Am Sonntag den 19.03 spielen wir Zuhause um 15 Uhr auf dem Kunstrasen gegen Neuburg.

04.12.2016 15:00 

TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim II - SVO Rheinzabern 4:4

Herren A-Klasse

Am letzten Sonntag waren wir zum letzten Spiel des Jahres 2016 in Ingenheim zu Gast. Bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt, trieb es trotzdem die üblichen Gesichter auf den Sportplatz. Der Mannschaft war klar, gehen wir heute als Sieger vom Platz, könnten wir nochmal an die Vierer – Gruppe von Platz 2 – 5 ganz nahe dran kommen. Doch in der ersten Hälfte lief nach vorne überhaupt nichts zusammen und war hinten nicht dicht genug gestaffelt, sodass mit einem Rückstand von 3:0! es in die Halbzeitpause ging. Doch wir wollten uns noch nicht geschlagen geben und kamen mit breiter Brust aus der Kabine und wollten nochmal ein Zeichen setzen. Es ergaben sich diverse Möglichkeiten um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch erst in der 60. Minute konnten wir durch einen Elfmeter, den Lukas Appelshäuser heraus holte und den Nikolas Fischer dann sicher verwandelte auf 3:1 verkürzen. Gleich ging ein Ruck durch die Mannschaft und nur drei Minuten später verkürzte Lukas Appelshäuser auf 3:2. Nun war allen klar, hier ist noch was drin. In der 70.Minute dann das Tor des Tages. Christoph Schlimmer packte sich ein Herz und zog aus 30 Metern mit einem satten Flachschuss einfach mal ab und der Ball schlug direkt neben dem Pfosten ein. Binnen zehn Minuten hatte man so die erste Hälfte komplett vergessen gemacht. Es ging nun Hin und Her. Nur vier Minuten später, war Yannik Berdel nicht clever genug, einfach den Ball weg zu hauen und verlor ihn im eigenen Sechszehner und verursachte beim Rettungsversuch leider einen Elfmeter. Der Stürmer Steven Lehmann von der TSV konnte damit seinen zweiten Treffer an diesem Tag verbuchen und wir lagen 4:3 wieder hinten. Im direkten Gegenzug gab es wieder die Chance für uns und es sprang ein Eckball heraus. Oli Spaniol brachte mit Mächtig Dampf den Ball auf den langen Pfosten und Yannik Berdel schraubte sich am Höchsten und konnte in der 76.Minute zum 4:4 einnicken. Beide Seiten wussten nun nicht, sollte man weiter nach vorne alles in die Waagschale legen, oder sich mit dem Punkt zufrieden geben. In der letzten viertel Stunde, gab es immer noch Chancen auf beiden Seiten, doch es blieb dann beim turbulenten 4:4.

Am Ende des Jahres steht der SVO nach 19 Spieltagen mit 31 Punkten auf dem 6.Tabellenplatz. Mit fünf Punkten auf Platz 4 ( Knittelsheim ) und 5 ( Schaidt ) und acht Zählern Rückstand auf den 2. Bellheim, bleibt man auf der Lauer. Nach unglaublichem Beginn, mit der Tabellenführung Anfang Oktober als Höhepunkt, kam danach ein Loch mit einem Punkt aus den letzten sechs Spielen der Vorrunde. Als die Rückrunde wieder begann steigerte man sich wieder und holte aus den ersten vier Rückrundenpartien sieben Punkte.

Wir bedanken uns bei allen, die uns immer unterstützen, ob bei Heim – oder Auswärtsspielen, oder sonstigen Aktivitäten rund um den SVO und unseren Aktiven. Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

26.11.2016 16:00    

SVO Rheinzabern - SV Wernersberg/Spirkelbach  2:0

Herren  A-Klasse

Am letzten Samstag hatten wir zu unserem letzten Heimspiel in diesem Jahr das Tabellenschlusslicht aus Wernersberg bei uns zu Gast. Das Ziel war klar, nichts liegen lassen gegen diese Mannschaft und mit einem Dreier weiter den Anschluss an die ersten Fünf beibehalten. Dies konnten wir dann auch umsetzen und das Spiel souverän für uns entscheiden. Von der ersten Minute an waren wir Spiel bestimmend und hatten auch die klaren Torchancen, doch es dauerte bis zur 76. Minute, bis Nikolas Fischer einen Freistoß aus 30 Meter unter der Mauer und direkt neben den Pfosten einnetzte. Acht Minuten später konnten wir dann noch auf 2:0 erhöhen. Nach einer Flank von Marvin Sauerhöfer, stand Lukas Appelshäuser im Fünfer völlig alleine gelassen und musste nur noch einschieben und ließ dem Torwart, trotz toller Reaktion keine Chance. Somit war der Sieg in sicheren Händen.

Im letzten Spiel für 2016 geht es für uns am 04.12 zur TSV Billigheim – Ingenheim .

20.11.2016 14:45 

ASV Lug/Schwanheim - SVO Rheinzabern 1:4

Herren A-Klasse

Am letzten Sonntag waren wir bei unserer weitesten Auswärtsfahrt in Schwanheim zu Gast. Nach nur einem Punkt aus den letzten sieben Spielen, wollten wir unbedingt die Negativserie beenden und gegen den Aufsteiger gewinnen.

Das Spiel begann mit Druck vom ASV und vielen hektischen Aktionen, die auch viele Unterbrechungen mit sich zog, doch das hatte sich nach 15 Minuten gelegt und Lukas Herrmann, der nach Rot – Sperre zurück war, hatte die erste 100 prozentige auf dem Fuß, als er frei vorm Torwart auftauchte, aber am Tor vorbei lüpfte. Nur fünf Minuten später gab es für uns Elfmeter, nachdem Yannik Berdel von zwei Gegnern umgerannt wurde. Der Gefoulte trat selbst an, was bekanntlicherweise des Öfteren schief geht und dieses Mal war es leider auch so. Gegen Schaidt verwandelte Yannik noch sicher, doch dieses Mal fand er seinen Meister im Tor der Heimmannschaft. Danach fand Lug/Schwanheim besser ins Spiel und konnte in der 30.Min mit ihrer ersten guten Torchance das 1:0 erzielen. Ärger machte sich in der Mannschaft breit, aber man versuchte weiter das Spiel zu bestimmen und nur sechs Minuten später konnte man den mehr als verdienten Ausgleich durch Christoph Schlimmer erzielen. Die Freude war groß, aber man wollte natürlich noch vor der Halbzeitpause noch in Führung gehen und in der 43. Minute konnte man nach einem super Konter mit dem Torschützen Lukas Appelshäuser das 1:2 markieren. So ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter nach vorne spielen und konnten durch eine super Kombination in der 48.Minute mit dem Vollstrecker Oliver Spaniol auf 1:3 erhöhen. Danach hatten wir noch zahlreiche Chancen, aber erst in der 71.Minute konnten wir durch Timo Jung zum 1:4 Endstand erhöhen. Am Ende muss man sagen, dass die Heimmannschaft froh sein kann, dass sie von uns nicht abgeschossen wurden, denn mit etwas mehr Glück und Cleverness vorm Tor, hätte dieses Spiel auch zweistellig ausgehen können.

Am Wochenende treffen wir zuhause am 26.11 um 16:00 Uhr auf den Tabellenletzten Wernersberg/Spirkelbach.

A-Klasse Herren

SVO Rheinzabern - TuS Knittelsheim 1:2

Am letzten Sonntag mussten wir die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen verkraften. Im ersten Rückrundenspiel musste man sich wie im Hinspiel Knittelsheim wieder unverdient geschlagen geben. Durch die Tore in der 16.Minute und 50.Minute ging Knittelsheim 0:2 in Führung. In der 57.Minute konnte man vor 100 Zuschauer noch durch Timo Jung, der sein erstes Spiel für uns machte, noch verkürzen. Leider konnte man trotz zahlreicher Chancen kurz vor Ende nicht mehr den Ausgleich schaffen.

Am Sonntag den 20.11 spielen wir bei unserer weitesten Auswärtsfahrt gegen Lug/Schwanheim.

A-Klasse Herren

FC Insheim - SVO Rheinzabern 1:3

Am letzten Sonntag waren wir in Insheim zu Gast. Vor ca. 100 Zuschauern und herbstlichem Wetter, wollte man dieses Spiel unbedingt gewinnen, da man mit dem Sieg am Dienstag zuvor beim Nachholspiel in Wernersberg ( man gewann dort 2:1 durch die Tore von Marvin Sauerhöfer und Luis Rojas) und einem Sieg in diesem Spiel möglicherweise auf den ersten Tabellenplatz hätte springen können. Der Gastgeber startete ganz anders, als man sich erhofft hatte mit nur Neun Punkten aus Neun Spielen und stand somit unter Zugzwang.

Das Spiel begann mit ganz klarem Vorteil für den SVO. Mehr Ballbesitz, besser in den Zweikämpfen und auch Torchancen, zum Teil sogar sehr gefährliche. So das Bild der kompletten Halbzeit. Normal hätte es zur Pause bereits 3:0 für die Olympioniken stehen können, aber bis zur 45. Minute war es immer noch torlos. Kurz vorm Halbzeitpfiff gab es dann noch einen Eckball für den FCI und es kam, wie es nur der Fussball schreibt zum 1:0 für Insheim. In den letzten Wochen hatte man eigentlich immer selbst kurz vor der Halbzeit das Führungstor erzielt, nun war es umgekehrt. Der Schiedsrichter pfiff nach dem Treffer gar nicht mehr an und somit musste man nun dem 1:0 hinterher rennen. Frustriert ging man in die Halbzeit und motiviert kam man wieder heraus. Der SVO wollte in der zweiten Halbzeit das Spiel noch drehen, doch es lief nichts mehr zusammen und somit machte man Insheim immer stärker, die sich aber trotzdem keine klaren Torchancen heraus spielen konnten. Dies ging 30 Minuten lange so und die Zeit für den Ausgleich zu erzielen wurde immer kürzer und kürzer. Dann die 77. Minute. Marvin Sauerhöfer schnappte sich kurz nach der Mittellinie auf der linken Seite den Ball und marschierte los, doch in der Mitte konnte keiner so schnell mit nach vorne rücken, da versuchte Marvin das Unmögliche und schlenzte den Ball über den Torwart ins lange Eck und traf zum 1:1. Auf einmal ging ein richtiger Ruck durch die Mannschaft und man wollte mehr. Keine 60 Sekunden später. Nach einer butterzarten Flanke von der rechten Seite von Lukas Herrmann stand Yannik Berdel am langen Pfosten genau richtig und drückte wie viel Zuschauer und auch Spieler nach dem Spiel sagten bereits das Leder über die Linie, doch der Ball kam nochmal aus dem Tor heraus, aber direkt vor den Fuß von Christian Becht, der durch zwei Mann auf der Linie den Ball zum 1:2 einnetzte. Danach gab es kein Halten mehr und der Jubel war groß, doch jedem war klar, das Spiel war noch nicht zu Ende, denn nach dem Treffer versuchte nun Insheim wieder das Spiel an sich zu reißen und machte hinten auf und drückte auf den Ausgleich, doch bis auf einen Distanzschuss kam nichts zählbares dabei raus. In der 87.Minute kam man dann nach einem super Konter durch Lukas Herrmann noch zum 1:3. Der Drops war gelutscht. Man hätte dann auch noch das 1:4 markieren können, doch Alex Charanov´s spektakulärer Versuch mit dem Außenriss ging leider über den Querbalken. Das Spiel war aus und nun war jedem klar, man rückt zumindest auf den 2.Tabellenplatz vor. Jeder wartete bis das Ergebnis aus Freimersheim irgendwo durchsickerte und dann stand es fest. Freimersheim gewann gegen Hatzenbühl und somit teilt man sich mit dem FSV Freimersheim mit jeweils 23 Punkten aus 10 Spielen die Tabellenführung bis zum nächsten Sonntag, bei dem der SVO zum Derby die zweite Mannschaft aus Rülzheim empfängt.

A-Klasse Herren

SVO Rheinzabern - VfB Hochstadt 3:2

Am letzten Sonntag waren die Gäste aus Hochstadt bei uns im Stadion zu Gast. Bei sommerlichen Temperaturen zog es über 100 Zuschauer auf den Sportplatz. Nach der bitteren Niederlage mittwochs zu vor im Pokal gegen Frankweiler/Gleisweiler/Siebeldingen ( 3:5 ), wollte man nun den Fokus auf die Liga legen und sich mit einem Sieg oben fest setzen.

Das Spiel begann sehr zerfahren mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In der 27.Minute konnte dann aber der VFB mit dem 0:1 in Führung gehen. Durch eine schöne Kombination der Hochstädter und schlechtes Stellungsspiel in unserer Abwehr, konnte der Spieler vom VFB frei vor unserem Torwart auftauchen und das Runde ins Eckige schieben. Man versuchte weiter nach vorne zu spielen, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause, gab es dann noch einen Freistoß an der linken Außenseite für den SVO. Marvin Sauerhöfer trat an und brachte das Leder mit Schnitt scharf in den Fünfer, wo Lukas Appelshäuser nur noch den Fuß hinhalten musste und zum 1:1 ausglich. Somit konnte man noch vor der Pause das Spiel wieder egalisieren. Die zweite Halbzeit begann der SVO mit viel Schwung und Druck nach vorne. In der 58. Minute stand es dann verdient 2:1. Nach einer schönen Kombination konnte Marvin Sauerhöfer einen satten Schuss aufs Tor bringen, den der Torwart noch abwehren konnte, aber direkt vor Jannik Schlindwein. Mit schneller und artistischer Eleganz konnte er das Leder über die Linie drücken. Keine drei Minuten später dann der nächste schöne Spielzug, bei dem Luis Rojas frei vorm gegnerischen Torwart auftauchte und den Ball mit super Blick ins kurze Eck einnetzte. Mit dem 3:1 im Rücken schraubte man den Druck etwas runter und lies Hochstadt etwas mehr kommen. Das Spiel war dann sehr ausgeglichen und es sah schon danach aus als würde sich in diesem Spiel nichts mehr tun. Doch in der 78. Minute kam dann der VFB Hochstadt zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball konnte man den Ball nicht richtig aus dem 16er bringen und am Ende stand der Kapitän von Hochstadt goldrichtig und konnte den Ball durch die Menge versenken. Somit wurde das Spiel noch einmal spannend. Der VFB versuchte nochmal alles nach vorne zu werfen, aber eine richtige Torchance kam dabei nicht mehr zum Vorschein. Somit war das Spiel zu Ende und man konnte die drei Punkte zuhause behalten. Mit 17 Punkten steht man auf dem 6.Tabellenplatz und hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Achten und bereits zwei Punkte mehr als in der vergangenen Vorrunde. Am nächsten Sonntag 02.10 sind wir zu Gast in Insheim.

A-Klasse Herren

SVO Rheinzabern - SV Minfeld 2:2

Am letzten Sonntag hatten wir den Aufsteiger aus Minfeld bei uns zu Gast. Bei schlechtem Wetter und zwischenzeitlichem Starkregen musste man auf den Kunstrasen ausweichen. Trotz des Wetters zogen es ca. 100 Zuschauer auf den Platz.

Das Spiel begann sehr zerfahren und zog sich so auch über die gesamte erste Halbzeit. Es gab viele Fouls und Unterbrechungen, sodass kein richtiger Spielfluss zustande kam. Chancen waren in der ersten Hälfte Mangelware. Dann kam die 45. Spielminute. Es gab noch einmal Eckball für den SVO. Marvin Sauerhöfer trat an und brachte die Ecke mit viel Schnitt genau zwischen Fünfer und Elferpunkt, wo Lukas Appelshäuser genau richtig stand und den Ball mit dem Kopf ins lange Eck zum 1:0 einnicken konnte. Danach pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab. Die zweite Halbzeit begann von beiden Seiten konzentriert und besser gestaffelt, als in der Ersten. In der 70.Minute konnte man dann nach einem Angriff der Minfelder einen schnellen Konter über Yannik Berdel, der den Ball zu Luis Rojas durchsteckte und der dann nur noch quer legen musste zu Marvin Sauerhöfer auf 2:0 erhöhen. Das Spiel scheinte schon in trockenen Tüchern zu sein, doch dann lief alles gegen den SVO. Es waren dutzende Situationen die unerklärlich zu Gunsten Minfeld entschieden wurden. Beispielweise köpften Minfelder den Ball ins Seiten- und Toraus, leider gab es weder Einwurf noch den zustehenden Eckball. In der 78. Minute pfiff der Referee Elfmeter und zeigte Jannik Schlindwein Gelb-Rot. Eine höhere Macht stellte den fast sicheren SVO Sieg auf die Probe. Danach stand es nur noch 2:1. Die zuvor K.O. wirkenden Minfelder waren wiederbelebt und machten nun Druck. Das 2:2 fiel in der 85.Minute. In den letzten fünf Minuten gab es erneut viele fragwürdige Entscheidungen gegen die Olympioniken. Doch die Jungs des SVO hielten zu zehnt das 2:2. Der Punkt war sicher, aber dieses Spiel zeigt wie wichtig die Objektivität eines Unparteiischen ist. Somit steht man im Moment nach dem 8. Spieltag, mit einem Spiel weniger und 14 Punkten ( 4S – 2U – 1N ) auf dem 6.Tabellenplatz.

Herren A-Klasse

FV Neuburg - SVO Rheinzabern 0:5

Am letzten Sonntag waren wir in Neuburg zu Gast. Bei schönem Wetter trieben es viele Zuschauer auf das Gelände des SVN, wo wir mit 10 Punkten aus 5 Spielen und dem 4.Tabellenplatz als Favorit auf den schlechter gestarteten Verein aus Neuburg trafen, der seit dieser Saison von Frank Schwartz und Oliver Kern trainiert wird. Ohne Trainer und Spielleiter, war Michael Wünsch diesmal der alleinige Trainer und starke Mann an der Seite und heizte seine Startelf vor dem Spiel auf dieses schwere Spiel ein.

Man begann stark und sortiert und wollte gleich zeigen, dass man sich für die letzten Niederlagen in Neuburg revanchieren wollte. Gleich zu Beginn, gab es für den SVO einen Freistoß aus 20 Metern. Nikolas Fischer trat an und traf leider nur den Posten. Der SVO spielte weiter nach vorne und vergab in der 17.Minute die erste hundertprozentige. Nach der Hereingabe von Jannik Schlindwein konnte Nikolas Fischer den Ball aus ca. 5 Metern nicht über die Linie bringen und schoss über das Tor. Doch drei Minuten später war es dann soweit. Die Neuburger waren im Aufbau, doch der SVO stand hoch und konnte somit die Abwehr zu einem Fehlpass dringen, den Lukas Herrmann abfing und mit Vollgas den letzten Verteidiger überlief und ins kurze Eck zum 1:0 einschob. Nur sieben Minuten später klingelte es erneut. Ein langer Ball auf Luis Rojas, der den Ball an der 16er Linie quer auf Jannik Schlindwein legte und der den Ball frei vorm Torwart, clever ins lange Eck schiebte. Danach passierte nicht mehr viel und es ging in die Halbzeitpause. Neuburg kam besser aus der Kabine, aber konnte sich nichts Zählbares erarbeiten. In der 59.Minute dann das 3:0. Lukas Herrmann steckt den Ball Luis Rojas durch, der umläuft den Torwart und schiebt ins leere Tor ein. Danach war das Spiel wieder ausgeglichen, doch in der 74.Minute konnte der SVO auf 4:0 erhöhen. Nikolas Fischer spielt den tödlichen Pass auf Lukas Herrmann, der frei vorm Torwart nur noch ins lange Eck einschieben musste. Wiederum eine viertel Stunde später dann das 5:0. Diesmal war es Christoph Schlimmer, der den Ball in die Schnittstelle spielte und diesmal Marvin Sauerhöfer, der mit dem Außenriss vor dem Torwart den Ball ins lange Eck schlenzte. Danach war Schluss. Der Sieg war verdient und man konnte die drei Punkte mitnehmen aus Neuburg. Somit hat man nach dem 7.Spieltag und einem Spiel weniger, 13 Punkte bei vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage.

Am nächsten Sonntag trifft man um 15 Uhr zuhause auf den Aufsteiger aus Minfeld.

 

3.Runde Kreispokal

TSV Landau – SV Olympia Rheinzabern   2:5

Im Pokal konnte man sich mit etwas Mühe verdient gegen den TSV Landau, der gerade in die C-Klasse aufgestiegen ist, durchsetzen. Torschützen: 0:1 Marvin Sauerhöfer; 1:2 Marvin Sauerhöfer; 1:3 Nikolas Fischer; 1:4 Marvin Sauerhöfer; 2:5 Christoph Schlimmer

In der nächsten Runde trifft man am 21.09 auf die Spielgemeinschaft aus Frankweiler/Gleisweiler/Siebeldingen.

Herren A-Klasse

SVO Rheinzabern - SV Hagenbach 2:1

Am letzten Sonntag trafen wir zuhause auf Hagenbach. Die Gäste kamen mit bisher nur zwei Spielen und einem Punkt und somit einem Platz im Tabellenkeller zu uns. Bei durchwachsenem Wetter waren trotzdem fast 200 Zuschauer auf dem Sportplatz, die sich zwischendurch ein Dach über dem Kopf suchen mussten, als stärkere Schauer über den Platz zogen.

Es war noch nicht richtig angepfiffen und schon hatte Hagenbach einen Hochkaräter, als man in der Abwehr pennte. Der SVO fand überhaupt nicht ins Spiel und so kam es das Hagenbach durch einen schönen Spielzug in der 13.Minute mit 1:0 in Führung ging. Doch selbst danach, war der SVH die bessere Mannschaft und hätte, wenn sie mit dem Geläuf besser zurechtgekommen wären und den letzten Pass richtig gespielt hätten, ihre Führung ausbauen können. Doch in der 45. Minute hatte dann Lukas Herrmann doch noch die Chance zum Ausgleich vor der Halbzeit, als er alleine vorm Torwart auftauchte, aber leider vergab. Nach der Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen, bis Hans Esswein in der 70.Minute Marvin Sauerhöfer aufs Feld brachte, der gleich anfing zu wirbeln. Man merkte es ist noch was drin und drückte Hagenbach nun in die eigene Hälfte. In der 82.Minute dann der erlösende Treffer. Nach einer schönen Kombination steckte Oliver Spaniol den Ball zu Marvin Sauerhöfer durch, der aus sieben Meter nur noch einschieben musste und dabei noch den Torwart tunnelte. Danach merkte man, dass die Mannschaft unbedingt noch den Sieg wollte. Dann kam die 87.Spielminute. Marvin Sauerhöfer setzte sich am kurzen Pfosten gegen zwei Mitspieler durch und wollte dann aufs Tor schießen, aber der Schuss kam nur halbhoch in den Fünfer, wo aber Yannik Berdel akrobatisch dann den Ball über die Linie brachte. Es gab kein Halten mehr, doch man musste noch die letzten Minuten zu Ende bringen. In der 93.Minute pfiff der Schiedsrichter dann ab und man war überglücklich über den Sieg. Am nächsten Sonntag spielt der SVO um 15 Uhr in Neuburg.

Bedanken wollen wir uns noch bei der Metzgerei Böller, die uns am Donnerstag mit einem starken Essen somit uns die Kraft für die letzten Minuten gab. VIELEN DANK!

 

Herren A-Klasse

SVO Rheinzabern - SV Hatzenbühl 2:1

Am letzten Samstag trafen wir zu unserem Kerwespiel zuhause im Derby auf Hatzenbühl. Die Aufsteiger kamen mit breiter Brust und vier Siegen in den ersten vier Spielen und als Tabellenführer zu uns und wollten ihre Siegesserie weiter ausbauen. Bei Temperaturen weit über 30 Grad machte es für die Spieler nicht leicht 90 Minuten durch zu halten, aber auch für die 150 Zuschauer war es von draußen schon genug schweißtreibend, sodass sich jeder in den Schatten verkroch.

Das Spiel war noch nicht richtig angepfiffen, da zeigte Nikolas Fischer mit einem beherzten „kleinem“ Foul den Hatzenbühlern gleich mal wer hier Chef auf dem Rasen ist. Wie es auch die Zuschauer erwarteten war es ein sehr kampfbetontes Spiel, was auf beiden Seiten in der ersten Hälfte auch mit diversen gelben Karten geahndet wurde. Besser zurecht kam mit dem Spiel aber ganz klar der SVO. Spielbestimmend und mit einigen guten Chancen hätte man in der ersten Halbzeit schon alles klar machen können. Mit 1:0 konnte man auch in die Halbzeit gehen. In der 38.Minute erzielte Christoph Schlimmer durch einen super Pass der die ganze Abwehr aufhob, ins kurze linke Eck den verdienten Führungstreffer. Nach der Pause dauerte es nicht lange und man markierte das 2:0. Torschütze in der 51. Minute war Luis Rojas. Dieses Tor ging über eine super Kombination von Jannik Schlindwein, Nikolas Fischer und Lukas Herrmann zum Torschützen, der nur noch einnetzen musste. Danach gab man weiter Gas und war auch dem dritten Tor zu jeder Zeit näher, als Hatzenbühl dem Anschlusstreffer. Doch…auch diesmal konnte man nicht ohne Gegentreffer bleiben und Matthias Orso verwandelte aus ca. 20 Metern einen direkten Freistoß. Der Anschlusstreffer kam viel zu spät, um noch einmal gefährlich zu werden bzw. vielleicht doch noch zu hoffen den Ausgleich zu markieren, denn nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff, war das Spiel beendet und man konnte verdientermaßen die drei Punkte zuhause behalten. Nach dem 5.Spieltag (mit einem Spiel weniger), steht man nach vier Partien und sieben Punkten im oberen Mittelfeld. Am Sonntag zur Eröffnung unseres StickerStarsAlbum treffen wir zuhause um 15:00 Uhr auf die Mannschaft aus Hagenbach.

Herren A-Klasse

SVO Rheinzabern - TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim II 2:2

Am letzten Sonntag hatten wir im Stadion die zweite Mannschaft aus Billigheim/Ingenheim zu Gast. Da das Spiel der Vorwoche gegen Wernersberg/Spirkelbach auf den 27.9 um 19:30 Uhr verlegt wurde, hat man nun gleich zu Beginn der Saison VIER Heimspiele hintereinander. Gegen den TSV musste man etwas umbauen, da Marco Zirker sich im Heimspiel zuvor eine Schultereckgelenksprengung zuzog und Marvin Sauerhöfer im Urlaub war. Für die Beiden kamen Oli Spaniol, der wieder zurück war und Luis Rojas, der sein Startelf – Debüt feierte in die Mannschaft.

Der SVO startete gut in die Partie und versuchte gleich zu zeigen, dass man hier Zuhause die drei Punkte nicht hergeben wollte. So dauerte es gerade einmal zwölf Minuten bis zum 1:0. Yannik Berdel lief die Außenlinie entlang und wartete bis genau der richtige Zeitpunkt da war, in dem sich die beiden Innenverteidiger auf den kurzen Posten orientierten und Luis Rojas somit blank zum einnicken in der Strafraummitte stand. Doch nach dem Tor fühlte man sich schon zu sicher und nur fünf Minuten später, wurde man durch einen genialen Pass in die Mitte zu offen erwischt und der TSV glich zum 1:1 aus. Als wäre nichts passiert, spielte man weiter aufs Tor der Gäste und ließ wieder gute Chancen liegen. Doch in der 37.Minute konnte man endlich eine Chance nutzen und ging durch ein schön herausgespieltes Tor von Lukas Herrmann mit 2:1 in Führung und in die Halbzeit. Auch nach der Pause spielte man weiter munter nach vorne und versuchte das dritte nachzulegen, doch wie natürlich wieder so oft, vergab man Chance um Chance. Von der Fortuna kam nicht viel, was es auch schwierig machte ein anschauliches Spiel auf die Beine zu stellen. Doch wie es nur der Fussball schreiben kann, kam in der 90.Minute etwas, womit keiner rechnete. Das 2:2. Nach einem Eckball stand der Spieler der Fortuna, wie als wäre er alleine im Strafraum, frei vor Alex Nicolas zum Einnicken.

Somit muss man sich unglücklicherweise mit einem Punkt zufrieden geben und findet sich nach drei Spielen mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage im Mittelfeld der Liga wieder. Im nächsten Heimspiel am Kerwesamstag trifft der SVO zuhause auf den überraschenden Tabellenführer aus unserem Nachbardorf Hatzenbühl. Anpfiff der Partie ist um 17:00 Uhr.

Herren A-Klasse

SVO Rheinzabern - ASV Lug/Schwanheim 4:1

Am letzten Sonntag war der Aufsteiger aus Lug/Schwanheim bei uns im Stadion zu Gast. Vor 150 Zuschauer wollte man die Auftaktniederlage vergessen und zugleich wieder gut machen

Doch es begann mit einem Paukenschlag. Es waren gerade mal 3 Minuten gespielt und es stand 0:1 durch den ersten Eckball der Partie. Die nächsten Minuten ließ man etwas den Kopf hängen, doch man konnte in der inzabern - ASV 18.Minute durch Christian Becht ausgleichen. Es war ein sehr, sagen wir mal körperbetontes Spiel, sodass in der 28.Minute es die Erste, aber auch einzigste Ampelkarte für Lug/Schwanheim nach wiederholtem Foulspiel gab. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Aus der Pause kam der SVO gleich mit einem Doppelschlag. In der 48.Minute bescherte Christian Becht das 2:1 und Luis Rojas erhöhte in der 50.Minute auf 3:1. Der SVO hatte nun das Spiel klar im Griff, hätte die Gäste nun normal abschießen müssen, aber man kam „nur“ noch zum 4:1 in der 72.Minute wiederum durch Luis Rojas. Es gab viel Positives in diesem Spiel, aber das Negative sei auch mal erwähnt. Man musste dreimal wechseln wegen Verletzungen und am Ende hatten insgesamt 11 Spieler die gelbe Karte gesehen. Leider sein letztes Spiel für längere Zeit für den SVO bestritt Yannick Müller, der ab dieser Woche nach Oslo/ Norwegen zieht für sein Studium. In diesem Sinne wünschen wir dir alles Gute Yannick und bis Bald!!!

Herren A-Klasse

TuS Knittelsheim - SVO Rheinzabern 2:1

Am letzten Sonntag waren wir zum Eröffnungsspiel der neuen Saison zu Gast in Knittelsheim. Bei schönem Wetter reisten auch viele Zuschauer aus Rheinzabern an. In der ersten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften noch die Nervösität an, beide Seiten tasteten sich ab und versuchten nicht zuviel zu riskieren. Doch nach einem unberechtigten Eckball war viel los im Strafraum des SVO´s und am Ende stand einer der TUS am langen Pfosten frei und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Nicht einmal zehn Minuten später, verursachte man in einer Spielsituation gleich mehrere Fehler die dann Knittelsheim nutzte und mit einem 2:0 dann in die Halbzeit ging. Aus der Pause kam man raus, als wollte man sofort das Spiel drehen. Der SVO war spielbestimmend und aggressiver in allen Belangen und als sich dann ein Knittelsheimer noch die Ampelkarte abholte, sah man von Knittelsheim nichts mehr. Kurz darauf gelang Lukas Herrmann auch der Anschlusstreffer, aber danach kam wieder das gleiche zum Vorschein wie in der letzten Saison. Der SVO ging einfach zu fahrlos mit ihren Chancen um und somit musste man am Ende mit einer Niederlage nach Hause fahren.

Am nächsten Sonntag spielt der SVO zuhause im Stadion gegen Lug/Schwanheim um 15:00 Uhr.