SV Olympia Rheinzabern
SV Olympia Rheinzabern
Warenkorb

Turniere D2

D- Jugend – Turnier in Rheinzabern

25. Juni 2016

 

Mit einem 2:0 Sieg gegen Kandel starteten wir in unser eigenes Turnier.  Den Toren von Yannick von Schaubert und Joscha Heid hätten wir hierbei sogar noch weitere hinzufügen können. Gegen die zweite Rheinzaberner Mannschaft in unserer Gruppe konnten wir durch Joscha mit 1:0 in Führung gehen nachdem Kelvin Roller sich gegen Luis schön den Ball erkämpft und sauber aufgelegt hatte. Leider waren wir im Abwehrverhalten zu verschlafen und mussten noch den Ausgleich hinnehmen. Gegen Wörth und JFV Trifelsland trennten wir uns dann jeweils 0:0 und standen mit 6 Punkten im Halbfinale. Hier mussten wir der starken Mannschaft aus LD- West nach dem 0:1 den Einzug ins Finale überlassen. Im kleinen Finale trafen wir dann erneut auf unsere andere Mannschaft. Nachdem wir unglücklich mit 0:1 ins Hintertreffen geraten sind, erzielten wir kurz vor dem Ende den verdienten Ausgleich durch Fynn Bentz. Leider mussten wir in diesem Spiel mehrfach lernen, dass ein Abwehrverhalten schon vorne beginnt. Als Auswirkung hierzu bekamen wir mit dem Schlusspfiff das 1:2.

Fazit: Nach Bekanntgabe des Turnierplans wären wir auf Grund des starken Starterfeldes mit dem 4. Platz zufrieden gewesen. Schaut man sich den Turnierverlauf jedoch an, so wäre diesmal erheblich mehr drin gewesen. Will man jedoch mal in ein Finale einziehen oder sogar mal ein Turnier gewinnen, so braucht mancher Spieler dazu eine andere Einstellung; da reichen 80% eben nicht!!!

Vielen Dank an unsere Eltern, die durch ihren Arbeitseinsatz und gebackene Kuchen zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben!

Dabei waren: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz (1 Tor), Marius Dworzsak, Joscha Heid (2 Tore), Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Sebastian Seebach, Levin Scheid sowie Yannick von Schaubert (1 Tor)                                                         

D- Jugend – Turnier in Rust

28. Mai 2016

Zum fünften Mal in Folge nahmen wir, diesmal als D2, am internationalen Turnier in Rust teil. In unserer Gruppe hatten wir hochkarätige Gegner: SV Rust 2 (Kreisliga); den Heimatverein von Mario Götze, den Hombrucher SV 1 (überkreisliche Nachwuchsrunde Dortmund), angereist inklusive Kevin Großkreutz; SC Viktoria 06 Grisheim (Gruppenliga Darmstadt); SV Obersülzen (Landesliga); TV 1817 Mainz 2 (Landesliga) sowie den FC Lausen 1 aus der Schweiz.

Fast schon traditionell gingen wir im ersten Spiel durch Joscha Heid mit 1:0 in Führung, mussten am Ende aber eine 1:2 Niederlage gegen Rust 2 hinnehmen. Diese Niederlage war total unnötig, Rust wollte und konnte eigentlich nicht, nach unseren eindeutigen Einladungen konnten sie jedoch nicht anders. Nach diesem Spiel mussten wir den Jungs erklären, dass wir zwar nicht weiterkommen möchten (da wir am nächsten Tag in den Park wollten), man jedoch schon ein kleines bisschen Einsatz zeigen sollte ;-). Danach hatten wir gegen die starke Truppe aus Dortmund (Hombrucher SV) keine Chance; konnten anschließend jedoch gegen Griesheim durch ein Tor von Joscha mit 1:0 gewinnen. Auch gegen die Landesliga Mannschaft aus Obersülzen hatten wir keine Chance. Gegen die Schweizer Vertreter aus Lausen hätten wir nicht verlieren müssen, der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Levin Scheid kam jedoch zu spät. Zum Abschluss konnten wir gegen die starke Landesliga Mannschaft aus Mainz durch einen Treffer von Levin mit 1:0 gewinnen. Wie schon so oft in den letzten Wochen gab es hier wieder eine Entscheidung des Mannes an der Pfeife, die keiner verstehen konnte. Doch obwohl selbst der generische Spieler dem Schiri mitteilte, dass es kein Foul war, blieb dieser stur und gab den Strafstoß kurz vor dem Ende. Unser Elfmeterkiller Yoshua Henigin fischte den Ball jedoch aus der Ecke!!! Manchmal gibt es doch Gerechtigkeit im Fußball (oder einen klasse Keeper ;-) Wenige Sekunden danach war der Jubel beim Schlusspfiff groß und alle bedanken sich nochmals bei Yoshi. Dass er sich bei dieser Glanztat verletzte, erfuhren wir erst später als er uns mitteilte, dass er nicht zum Baden mit uns an den See komme könne da er sich die Hand kühlen muss! Dieser Sieg im letzten Spiel sowie die Art, wie er erzielt wurde, machte uns stolz und blieb letztendlich vom Turnier als positiver Aspekt im Hinterkopf!

Obwohl die Wettervorhersagen alle mit 70% Regenwahrscheinlichkeit inklusive Gewitterwarnung kein Badewetter erwarten ließen, hatten wir Glück und einen tollen Sonnenschein. Somit konnten wir uns nach dem Turnier nochmals am See treffen und baden gehen. Frisch geduscht ging es anschließend in den Saloon um bei einem guten Essen den Tag nochmals zu reflektieren. Dies bezieht sich fast ausschließlich auf die Eltern denn die Jungs konnten traditionell nicht genug kriegen und waren ständig auf dem Sportplatz beim Kicken. Nachdem es dann zu dunkel wurde, hielten sich unsere Jungs beim Bull Riding recht tapfer auf dem Bullen! Nach dem Elfmeterschießen des Champions League Finals ging es in diesem Jahr einmal früher als gewohnt Richtung Schlafstätten.

Als man sich am nächsten Morgen beim Frühstück darüber unterhielt, dass am Vortag Kevin Großkreutz mehrfach im Camp gesehen wurde, hieß es plötzlich „Dreh dich mal um“. Tatsächlich holte er sich im Zelt gerade einen Kaffee und frühstückte inmitten „seiner Jungs“ des Hombrucher SV.

 

Wir holten unsere Bändchen und gingen in den Europa Park. Diesmal hatten wir den Vorteil, dass das ganze Wochenende Gewitterwarnungen mit viel Regenwetter gemeldet wurden. Im Park war es hierdurch sogar leerer als beim Besuch vor vier Jahren, beim dem es aus Kübeln schüttete. Somit konnten wir, teilweise mehrfach, recht früh schon die „Big Three“ (Silver Star, Blue Fire und Wotan) als erledigt abhaken. Auch die anderen Attraktionen konnten an diesem Tag ohne große Wartezeiten genutzt werden. Da der Parkbesuch diesmal auf einen Sonntag fiel und für einige Jungs am nächsten Tag noch eine Latein- Klassenarbeit anstand, gingen wir ungewohnt früh (halb fünf) aus dem Park und traten die Heimreise an.

 

Fazit: Auf Grund der sehr schlechten Wettervorhersage für die beiden Tage trat man diesmal die Reise mit einem komischen Gefühl an. Wir hatten jedoch sehr viel Glück und konnten am Samstag sogar noch im See baden. Hätte es in der Nacht nicht geschüttet so hätten wir sogar zum erstem Mal Rust ohne Regen erleben müssen ;-). Beim Turnier gab es keine Verletzten und der Park war auch wieder sehr interessant. 

In Rust waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (2 Tore), Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Sebastian Seebach sowie Levin Scheid (2 Tore)                                                               

D- Jugend – Turnier in Hatzenbühl

26. Mai 2016

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten wir mal wieder ein Turnier in Hatzenbühl. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit bei den guten Kontakten; in den letzten Jahren gab es jedoch immer Überschneidungen mit dem Turnier in Rust. Auf jeden Fall konnten wir heute in vier von fünf Spielen in Führung gehen. Die weiteren Spielverläufe waren dann recht unterschiedlich, von den erspielten Chancen her wären auch noch weitere Punkte drin gewesen. Am Ende konnten wir jedoch noch einen recht guten Platz ergattern und auch nach der zwischenzeitlichen „Siegerehrung“ der ausgeschiedenen Mannschaften, jagten unsere Jungs noch vergnügt, abseits des Spielfeldes, dem Ball hinterher. In den vier besagten Spielen konnten wir jeweils 2x durch Joscha Heid sowie Felix Rummel in Führung gehen. Beim letzten Spiel sorgte Yannick von Schaubert dann noch für den umjubelten 2:1 Endstand. Bei diesen Temperaturen eine echt gute Leistung unserer Jungs. Letztendlich war es wichtig, dass alles Jungs spielen konnten und es keine Verletzten sowie Sonnenstiche gab. Somit können wir uns alle auf das Wochenende in Rust mit Turnier am Samstag und dem Besuch des Europa Parks am Sonntag freuen.

In Hatzenbühl waren dabei: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (2 Tore), Vincent Hohaus, Tim Kauter, Niklas Keiber, Felix Rummel (2 Tore), Kelvin Roller, Levin Scheid sowie Yannick von Schaubert (1 Tor)

Das fünfte Jahr in Folge werden wir im Mai 2016 beim internationalen Turnier in Rust teilnehmen