SV Olympia Rheinzabern
SV Olympia Rheinzabern
Warenkorb

Rückrunde 2015/2016

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– Bavaria Wörth 2   7:3

14. Juni 2016

Zum Saisonausklang hatten wir Bavaria Wörth zu Gast. Nachdem wir in Minfeld mit einem starken Spiel den 4. Platz gesichert hatten, wollten wir es gemütlich ausklingen lassen und noch ein paar Tore schießen. Von Gemütlichkeit konnte heute jedoch keine Rede sein, denn sowas haben wir noch nicht erlebt! Hier wurde JEDE Aktion von mindestens 4-5 Wörther Spielern kommentiert, es wurde provoziert, getreten und beleidigt. Unser gewohntes Spiel über die Außen konnten wir heute nicht so sehr durchziehen da Wörth weit hinten stand und es sehr eng wurde. Also haben wir nach wenigen Minuten wieder klassisch auf Mittelstürmer umgestellt. Trotzdem taten wir uns in den engen Räumen schwer. Erst als wir den Ball laufen ließen und Fußball spielten, wurde es besser. Vincent Hohaus erzielte das 1:0, bis zur Halbzeit ließen Yannick von Schaubert, Kelvin Roller sowie Joscha Heid weitere Treffer zur 4:0 Pausenführung folgen. Als wir nach der Pause dann durch Kelvin und Yannick auf 6:0 davon zogen, gönnten wir uns eine Konzentrationspause ;-) und fingen uns 3 Gegentreffer ein. Yannick erzielte dann noch seinen dritten Treffer zum 7:3 Endstand.

Saisonfazit:

Unsere Jungs spielten eine starke Saison und krönten diese mit einem guten 4. Platz! Eine tolle Moral zeigten sie im vorletzten Spiel in Minfeld, als sie gewinnen mussten und mit einer starken Mannschaftsleistung einen 3:0 Sieg errangen! Super Jungs, ihr könnt stolz auf euch sein; eure Fans sind es auch!

Heute haben gespielt: Yoshua Henigin im Tor, Joscha Heid (1 Tor), Vincent Hohaus (1 Tor), Tim Kauter, Niklas Keiber, Kelvin Roller(2 Tore), Felix Rummel, Maurice Schuschu, Yannick von Schaubert (3 Tore) sowie Levin Scheid

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

JFV Südpfalz 3- SVO Rheinzabern 2 0:3

10. Juni 2016

 

WOW, was für ein starkes Spiel unserer Jungs!!!

Am Freitag traten wir in Minfeld an. Es war deren letztes Spiel und diese JFV Südpfalz hatte 6 Punkte mehr als wir. Da wir davon ausgehen, dass wir am Dienstag gegen den Tabellenletzten aus Wörth, der noch kein Spiel gewann und von uns in der Hinrunde mit 13:0 besiegt wurde, gewinnen, hatten wir in Minfeld unser Endspiel um den 4. Platz. Wie gewohnt legten unsere Jungs stark los und erspielten sich einige Torchancen. Obwohl einige Spieler gute Einschussmöglichkeiten hatten, konnten wir in der ersten Halbzeit keinen Treffer erzielen. Unsere Abwehr mit Felix Rummel, Sebastian Seebach und Niklas Keiber in der 3er Kette sowie Levin Scheid, davor als Abräumer, ließ kaum Chancen der Minfelder zu. Kam wirklich mal einer durch, so wurde der Ball von unserem Keeper Yoshua Henigin entschärft. Somit wechselte man torlos die Seiten. Wir spielten weiterhin stark und unser Mittelfeld mit Fynn Bentz und Kelvin Roller setzte unsere Außenstürmer Joscha Heid, Yannick von Schaubert und Vincent Hohaus mehrfach gut in Szene. Zwischendurch wollte Minfeld einen Strafstoß, der gute Schiedsrichter entschied jedoch richtig und ließ weiterspielen. Als man auf der Trainerbank dann ca. 10 Minuten vor Schluss etwas nervös wurde, erhöhte man den Druck. Unsere Jungs, die zuvor schon sehr viel gelaufen waren, zeigten eine tolle Moral und spielten nochmals ein verstärktes Pressing. 3 Minuten vor Schluss lief Niklas  dann mit dem Ball bis weit vor das gegnerische Tor, passte zu Joscha und dieser weiter zu Kelvin, der uns mit 1:0 in Führung brachte. Ein riesen Jubel bei unseren Jungs und draußen hörte man die Steine von den Herzen fallen ;-) Trotzdem bleib man nervös und gab die Anweisung, nicht nachzulassen. Bis zum Schlusspfiff erlebten wir dann noch zwei Mal einen schönen Torjubel. Kelvin brachte eine Ecke vor das Tor und Yannick erzielte das 2:0; kurz darauf revanchierte sich Yannick mit einem schönen Pass und Kelvin erzielte den 3:0 Endstand. Bei den Torjubeln und nach Schlusspfiff wurde dann klar, unter welcher Anspannung unsere Jungs dieses Spiel durchzogen. Jedem war die Erleichterung anzusehen und der mitgereiste Anhang war sehr stolz auf die Moral und Einsatzbereitschaft der Jungs bei dieser geschlossen starken Mannschaftsleistung!!!

Darauf könnt ihr stolz sein! Mit diesem verdienten Sieg haben unsere Jungs einen sehr guten 4. Platz erreicht! Dies war die Pflicht, am Dienstag kommt dann die Kür gegen Wörth!

Ein super Spiel zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid, Vincent Hohaus, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore), Levin Scheid, Yannick von Schaubert (1 Tor) sowie Sebastian Seebach

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– Phönix Bellheim II 0:3

31. Mai 2016

 

Gegen den Tabellenführer aus Bellheim verloren wir unser Heimspiel mit 0:3. Sehr stark die Leistung von Schiedsrichter Niklas Eberle.

Heute haben gespielt: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Tim Kauter, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Yannick von Schaubert, Sebastian Seebach sowie Levin Scheid

 

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

Das Training der anderen Art

24. Mai 2016

Am Dienstag, dem 24. Mai 2016 gab es für die Jungs der D2 ein Training der anderen Art. Gegen Ende der Runde stand ein Taktiktraining an der Magnettafel in der SVO- Kabine im Stadion an. Bzgl. der Kabine muss man den Aktiven noch ein großes Lob aussprechen: die Kabine wurde super renoviert und sieht nun sehr gut aus. Hier sieht es nach Vereinstreue und Leidenschaft aus, hier kann man den SVO leben ;-)   

Für die Jungs galt es nun, den bisherigen Saisonverlauf zu analysieren und die Stärken und positiven Aspekte heraus zu heben. Auf der anderen Seite wurden aber auch Punkte aufgegriffen, bei denen wir uns noch verbessern können. Diese wurden besprochen und zusätzlich an der Taktiktafel anhand von Beispielen visualisiert. Durch das Aufzeigen wurden die Themen verständlicher vermittelt und ergaben ein einheitliches Verständnis innerhalb der Mannschaft.

Das geplante Abschlussspiel konnte aus zeitlichen Gründen nicht mehr stattfinden. Bei sehr guten Diskussionen und Fallbeispielen waren die 90 Minuten dann sehr kurzweilig und reichten gerade aus, um die Themen durchzubringen. Am Ende war es ein guter und lehrreicher Abend; nun müssen wir die Themen nur noch im restlichen Saisonverlauf auf dem Platz umsetzen!

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

VfR Kandel - SVO Rheinzabern 2 4:2

21.Mai 2016

 

Am Samstag waren wir beim VfR Kandel zu Gast. Durch einen kurzfristigen Ausfall hatten wir bei hochsommerlichen Temperaturen nur zwei Auswechselspieler dabei. Dass in der ersten Minute schon ein Partyopfer vom Vortag/der Nacht vom Platz musste, machte die Sache nicht gerade einfacher; die beiden anderen Partypeople spielten jedoch durch! Umso bemerkenswerter ist die Leistung unserer Jungs heute zu werten und umso größer die Enttäuschung, dass wir nach einem guten Spiel auf hohem Niveau am Ende, auch auf Grund von zweifelhaften Entscheidungen, mit leeren Händen nach Hause fahren mussten. Doch nun von Anfang an: Wir begannen gewohnt stark und spielten uns über unsere schnellen Außen Chancen heraus. Dass ein Spieler bei einem Foul nicht unbedingt fallen muss, hat sich wohl nicht bei jedem herum gesprochen. Hier hätten wir schon den ein oder anderen Frei-bzw. Strafstoß bekommen müssen. Unser erster Treffer fiel dann nicht über unser gutes Passspiel sondern durch eine starke Einzelleistung von Kelvin Roller. Er nahm dem Kandeler Abwehrspieler an der Außenlinie den Ball ab, setzte sich dann gut durch und schob den Ball am Kandeler Keeper in die Kiste! Leider konnten wir keine weitere Chance mehr verwerten und bekamen noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich. In der zweiten Hälfte konnte dann Yannick von Schaubert, nach einem Pass von Kelvin, mit einem schönen Tor den alten Abstand wieder herstellen. Unglücklicherweise  waren wir jedoch heute auf der einen Abwehrseite ungewohnt offen und mussten zwei Treffer hinnehmen, so dass wir plötzlich in Rückstand lagen. Vorne bekamen wir den Ball nicht mehr ins Netz und hinten gab es auf einmal einen Freistoß, über den man sich doch sehr wunderte. Hierdurch fiel das 4:2 für Kandel. Schade, dass ein Spiel so entschieden wird! Auf der anderen Seite brauchen wir uns aber auch nicht wundern. Wenn ein Freistoß mittig an der Strafraumgrenze gegeben wird und der ausführende Spieler schon zuvor mit harten und platzierten Schüssen auffiel, so wundert es doch sehr, wenn gerade mal 3(!) Spieler in der Mauer stehen, ein Weiterer langsam dazu trabt und die anderen Jungs es nicht für nötig finden, hier für eine größere Mauer zu sorgen L! Das war natürlich nicht gut für den Kopf. Trotzdem spielten wir uns noch Chancen heraus welche wir aber nicht einnetzen konnten.  

Fazit: Man kann hadern und Schuldige suchen, letztendlich hat es aber jeder Einzelne selbst in der Hand, mit seinem Einsatz zum Erfolg des Teams beizutragen. Wenn diese Einstellung nicht durchgängig da ist dann reicht es am Ende auf diesem Niveau eben nicht zum Punktgewinn!!!

Heute spielten: Yoshua Henigin im Tor, Joscha Heid, Vincent Hohaus, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller (1 Tor), Levin Scheid, Yannick von Schaubert (1 Tor) sowie Sebastian Seebach

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– TuS Knittelsheim  4:0

14. Mai 2016

Zu einem jederzeit ungefährdeten Sieg kam unsere D2 am Pfingstsamstag im Spiel gegen Knittelsheim. Schon beim ersten Angriff wurde Joscha Heid auf der linken Außenbahn schön frei gespielt, setzte sich durch und passte nach innen, Yannick von Schaubert lochte so schnell zum 1:0 ein, dass es viele Zuschauer noch gar nicht mitbekamen ;-). Die Jungs spielten einen schönen Fußball, es machte echt mal wieder Spaß, diesen Kombinationen zuzuschauen! In der 10. Minute traf Joscha den Pfosten, 4 Minuten später gab es eine Kopie des ersten Tores. Leider wurde dieser Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben, selbst Knittelsheim fand, dass es kein Abseits war. Egal, wir waren so stark, dass wir uns auch hiervon nicht beirren ließen. Kelvin Roller drehte einen schönen Fernschuss zum 2:0 in den Winkel und Suart Sope krönte seine starke Leistung schon in der ersten Halbzeit als er zum 3:0 erhöhte. Hier muss angemerkt werden, dass Suart zwei Jahre jünger ist und seinen Gegenspieler auf der rechten Außenbahn trotzdem schwindlig gespielt hat! Klasse Leistung, Suart!!! In der Halbzeit mahnten wir dann, nicht nachlässig zu werden um den Sieg nicht in Gefahr zu bringen. Unsere Jungs spielten jedoch weiter wie zuvor und schon in der ersten Minute flog ein Ball von Suart knapp am Tor vorbei, in der darauffolgenden Minute musste der Keeper einen Schuss von Kelvin parieren. Joscha erzielte dann noch das 4:0 und der Knittelsheimer Keeper konnte sich nochmals bei einem Schuss von Suart beweisen! Letztendlich durften wir uns nach einer starken Leistung über einen verdienten 4:0 Erfolg freuen. Dass wir trotzdem wieder etliche Chancen nicht nutzen konnten erwähnen wir heute mal nicht ;-)) Auf jeden Fall macht es wieder Spaß, den Jungs beim FußballSPIELEN zuzuschauen! Weiter so!

Heute haben gespielt: Yoshua Henigin im Tor, Marius Dworzsak, Joscha Heid (1 Tor), Simon Hesselschwerdt, Felix Rummel, Kelvin Roller (1 Tor), Yannick von Schaubert (1 Tor), Sebastian Seebach, Levin Scheid, Suart Sope (1 Tor) sowie Maurice Schuschu

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– Viktoria Herxheim  0:0

7. Mai 2016

 

Nach dem Spiel in Sondernheim waren wir froh, zum Heimspiel gegen Herxheim 2 alle verletzten Spieler wieder an Bord haben zu können. Wir spielten stark und kontrollierten das Spiel, unsere zahlreichen Eckbälle kamen gut vors gegnerische Tor. Leider brachten wir es nicht fertig, den Ball einzulochen. Dies lief in dieser Art das ganze Spiel so wobei wir in der zweiten Halbzeit noch Glück hatten, dass wir uns kein Kontertor einfingen.

Fazit: Schön spielen bringt nicht viel wenn man keine Tore schießt. Da wir heute nicht in den gegnerischen Kasten trafen, konnten wir auch nicht gewinnen! So einfach ist Fußball.

Heute haben gespielt: Yoshua Henigin im Tor, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Yannick von Schaubert, Sebastian Seebach, Levin Scheid sowie Maurice Schuschu 

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

VfR Sondernheim - SVO Rheinzabern 2 4:2

1. Mai 2016

So hart kann Fußball sein. Unsere D2 musste heute in Sondernheim antreten. Unser Gegner war bis zur vorigen Woche Tabellenführer und ist für seine Spielweise und das Verhalten der Zuschauer bekannt. Unsere Jungs ließen sich jedoch nicht einschüchtern und legten gut los. Gleich zu Beginn bekamen wir einen Freistoß, der gefährlich vors Tor getreten wurde. Dieser wurde geklärt, den Nachschuss setzte Kelvin Roller in die Maschen. Zu unserem Entsetzen pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter zum Eckball für uns. Wir blieben weiter stark im Spiel und nach einer schönen Flanke von Yannick von Schaubert köpfte Kelvin aufs Tor, der Sondernheimer Keeper konnte jedoch halten. Wenig später hatten wir wieder eine starke Strafraumszene, jedoch auch hier konnte der Keeper den Schuss von Simon Hesselschwerdt parieren. Die ersten 15 Minuten waren noch nicht gespielt, da wurde Kelvin vom Platz getreten; die Sondernheimer Zuschauer wunderten sich über unsere Aufregung und meinten: „Das ist Fußball“. Naja, FairPlay ist Auslegungssache. Da Kelvin als Einziger draußen war, musste er die Zähne zusammen beißen, als der Erste Luftprobleme bekam. Umso schöner, dass dann gerade Kelvin bei einem guten Freistoß von Felix Rummel freigespielt wurde und den Ball zur Führung einlochen konnte - wir geben die Antwort auf dem Platz! Dies war auch der Halbzeitstand, hier hätten wir auch schon mit 3 oder 4:0 führen, mit etwas Pech aber auch mit 1:2 im Hintertreffen liegen können. Nach dem Seitenwechsel konnte Kelvin dann relativ früh auf 2:0 erhöhen. Als Yannick von Schaubert nach einer Ausruhphase wieder eingewechselt wurde, bekam er schön den Ball in den Lauf gespielt und drang in den Strafraum ein. Dort wurde er von den Socken geholt und wir bekamen den verdienten Strafstoß. Nun hätten wir den Sack zumachen können doch Kelvin schob den Ball am Tor vorbei. Als ein wenig später dann Sondernheim einen Freistoß bekam und dieser, vom Wind getragen, im langen Eck zum 2:1 einschlug, wurde es die berühmte Kopfsache. Die Beine wurden schwerer und einige Spieler bemerkten hierdurch auch die im Spiel erlittenen Verletzungen stärker. Nach einem Eckball konnte dann aus kurzer Distanz zum 2:2 ausgeglichen werden. Dies gab uns einen Knacks und fast mit dem nächsten Ball lagen wir dann mit 2:3 hinten. Wir fingen uns wieder einigermaßen und spielten weiterhin stark. Leider konnten wir den Ausgleich jedoch nicht mehr erzielen sondern mussten mit dem Schlusspfiff sogar noch den vierten Treffer hinnehmen als ein Sondernheimer an der Mittellinie einen Ball klärte und dieser mit erneuter Unterstützung des Windes bei uns dann in den Maschen lag.

Fazit: Ein starkes Spiel unserer Jungs mit einem seeeehr unglücklichen Ausgang. Ganz toll, wie unsere Jungs ruhig blieben obwohl dies sehr schwer ist, wenn man von Spielbeginn an beleidigt und recht unfair angegangen wird. Aus diesem Grund ist es doppelt ärgerlich, solch ein Spiel noch aus der Hand zu geben. Sehr stark heute mal wieder unsere Unterstützung aus der E- Jugend, Jonas Scherer. Auch Fynn war heute da, obwohl er krankheitsbedingt nicht spielen konnte; echt toll dieser Mannschaftsgeist!

Auf jeden Fall haben wir heute mal wieder gezeigt, dass wir in dieser Klasse mit jeder Mannschaft mithalten können! Kopf hoch Jungs und gute Besserung!

Eine starke Vorstellung zeigten: Yoshua Henigin im Tor, Jonas Scherer, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore), Levin Scheid, Yannick von Schaubert sowie Sebastian Seebach

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– TSG Jockgrim 5:1

21. April 2016

 

Mit Jockgrim hatten wir am Donnerstagabend den dritten Gegner aus der VG in Folge. Wie schon gegen Neupotz konnten wir am Ende mit 5:1 den Platz als Sieger verlassen. Leider lief unser Spiel anders als in den letzten Partien. Zu Beginn waren wir nicht wach genug und viel zu weit von unseren Gegenspielern weg; die Zweikämpfe wurden auch nicht richtig angenommen. Wäre Jockgrim hier in Führung gegangen, hätten wir uns nicht beschweren können. Glücklicherweise fingen wir uns wieder und als Kelvin Roller in den Strafraum eindrang, holte ihn der Jockgrimer Keeper von den Beinen. Statt des Pfiffes bekamen wir den Vorteil, und Joscha Heid konnte uns hierbei mit 1:0 in Führung bringen. Diese beiden Jungs waren auch am zweiten Tor beteiligt, als Joscha nach schönem Zuspiel von Kelvin auf 2:0 erhöhen konnte. Die Jockgrimer Moral war nun etwas gebrochen und als Kelvin diesmal clever auf die andere Seite zu Levin Scheid spielte, konnte Levin den 3:0 Halbzeitstand erzielen.

Nach der Pause gab es ein längeres Gestochere vor dem Tor, Levin hatte hierbei am Ende das meiste Glück und schob den Ball über die Linie. Jockgrim war jederzeit gefährlich und hatte ebenfalls seine Chancen, wir bekamen aber hierdurch auch Freiräume nach vorne. Bei einem Konter konnte Joscha zum 5:0 erhöhen. Nachdem wir lange genug danach gebettelt hatten, konnte Jockgrim kurz vor dem Ende noch den verdienten Anschlusstreffer erzielen

Dies war sicherlich eines unserer schwächeren Spiele in dieser Saison. Letztendlich haben wir jedoch 3 Punkte errungen und hierbei 5 Kisten gemacht! Am 1. Mai müssen wir beim Tabellenführer in Sondernheim auf jeden Fall anders auftreten wenn wir etwas mitnehmen möchten! Die Jungs haben jedoch oft genug gezeigt, dass sie sich vor keiner Mannschaft verstecken müssen, solange die Einstellung stimmt!

Heute haben gespielt: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid (3 Tore), Simon Hesselschwerdt, Vincent Hohaus, Felix Rummel, Kelvin Roller, Sebastian Seebach, Levin Scheid (2 Tore) sowie Maurice Schuschu               

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– Viktoria Neupotz 5:1

10. April 2016

Beim Heimspiel gegen Neupotz spielten wir entgegen der letzten Spiele ohne Stürmer, dafür mir einer Viererkette im Mittelfeld. Wir wollen generell wieder mehr Fußball spielen, folglich versuchten wir heute auch wieder, von hinten heraus zu spielen. Wie bereits in Hatzenbühl legten wir gut los und konnten schon in der ersten Minute nach lehrbuchreifen Kombinationen durch Joscha Heid mit 1:0 in Führung gehen. Es bereitete uns mal wieder Spaß, den Jungs zuzuschauen da sie endlich wieder das spielten, was sie können. Unser gutes Passspiel zogen wir weiter durch und setzen so Neupotz unter Druck. Durch einen Handelfmeter konnte Kelvin Roller auf 2:0 erhöhen. Vor der Pause spielte Kelvin dann mit einem Diagonalpass Joscha schön über außen frei und Joscha konnte den 3:0 Halbzeitstand erzielen. Dieser war in dieser Höhe verdient und zu keiner Zeit in Gefahr. Nach der Pause wurden wir wieder leichtsinnig und es bestand das Risiko, dass wir nach dem Neupotzer Anschlusstreffer wieder das Heft aus der Hand geben. Unsere Jungs fingen sich jedoch und nach einer Ecke von Kelvin war der alte Abstand wieder hergestellt, es stand 4:1. Simon Hesselschwerdt erzielte dann noch das 5:1, welches dann auch den Endstand bedeutete.

Fazit: Ein deutlicher Sieg gegen unsere Nachbarn aus Neupotz. Endlich spielen wir wieder Fußball und können unsere Stärken ausspielen. Wir werden allerdings auch sehen müssen, wie erfolgreich die neue Taktik bei anderen Gegnern sein wird. Auf jeden Fall waren wir heute mal wieder stolz, dass die Jungs die Vorgaben erfolgreich umgesetzt haben! Der erste Rückrundensieg war auch gut und wichtig für den Kopf!

Unseren kranken bzw. verletzten Teamkollegen wünschen wir eine gute und baldige Besserung. Es spricht für den Charakter der Mannschaft, dass ihr auch da seid wenn ihr nicht spielen könnt!
Heute haben gespielt: Marius Dworzsak im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid (2 Tore), Simon Hesselschwerdt (1 Tor), Vincent Hohaus, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller (2 Tore), Sebastian Seebach, Maurice Schuschu sowie Yannick von Schaubert                                                                                   

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SV Hatzenbühl - SVO Rheinzabern 2 6:0

5. April 2016

Bei unserem Spiel in Hatzenbühl starteten wir sehr gut und zeigten den Fußball, den die Trainer sehen wollen. Yannick von Schaubert traf nach wenigen Minuten bei einem Kopfball den Pfosten, wiederum einige Minuten später konnte er ein schönes Zuspiel von Kelvin Roller in die Hatzenbühler Kiste schieben. Leider versagte uns der Schiedsrichter diesen Treffer wegen einer angeblichen Abseitsposition. Unsere Jungs spielten eigentlich gut, die Führung war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Leider kam es mal wieder anders und wir luden Hatzenbühl durch einen Fehler zu deren Führungstreffer ein. Als dann auch noch, bei einem von beiden Seiten ahndungswürdigen Zweikampf, der Freistoß gegen uns gegeben wurde und dieser dann in Folge zum 0:2 führte, waren unsere Jungs erst einmal geknickt. Hatzenbühl konnte hierdurch nachlegen und führte zur Halbzeit mit 3:0. Aufbauend auf unseren guten Start ins Spiel nahmen wir uns vor, gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ordentlich Gas zu geben um hier mindestens noch einen Punkt mitzunehmen. Da dann jedoch Hatzenbühl den nächsten Treffer aus eindeutiger Abseitsposition nicht abgepfiffen bekam, war es zuerst einmal wieder vorbei mit der Motivation. Dem ebenfalls abseitsverdächtigen 0:5 folgte dann noch ein weiterer Treffer. Somit bekamen wir eine Packung in einem Spiel, das wir zu Beginn eigentlich bestimmt hatten und dann im Anschluss selbst aus der Hand gegeben haben. Wir lassen den Kopf jetzt aber nicht hängen sondern zeigen am kommenden Sonntag im Spiel gegen Neupotz eine andere Leistung damit auch wir mal wieder einen deutlichen Sieg einfahren können.

Gut begonnen hatten heute: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Vincent Hohaus, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Levin Scheid, Yannick von Schaubert sowie Sebastian Seebach    

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– FSV Offenbach 2 0:0

13. März 2016

Viele Mannschaften, egal in welcher Spielklasse, überzeugen durch ihre Heimstärke. Unsere D2 stand in der Vorrunde in der Auswärtstabelle mit deutlichem Vorsprung auf dem 1. Platz; in der Heimstabelle sah es dagegen schlecht aus. Nachdem in der Rückrunde das erste Heimspiel gegen Essingen unentschieden endete, hatten wir nun die starke Mannschaft von Offenbach 2 zu Gast. Wir spielten von Beginn an relativ gut, konnten jedoch nach vorne unsere gewohnten Stärken nicht ausspielen da wir über die Außenpositionen nicht richtig zum Zug kamen. Offenbach war sehr lauf- und spielstark und somit hatten wir in der Abwehr teilweise Unterzahl, konnten die Situationen jedoch jedes Mal bereinigen. Einen eigentlich unhaltbaren Freistoß der Gäste konnte unser Yoshi an den Pfosten lenken; somit blieb es beim 0:0 zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit waren wir größtenteils spielbestimmend ohne jedoch Torgefahr zu verbreiten. Offenbach dagegen konnte torgefährlich werden, glücklicherweise waren sie im Abschluss zu unkonzentriert. Am Ende stand ein torloses Unentschieden.

Unser Jockgrimer Neuzugang, Sebastian Seebach, trug zum ersten Mal das grüne Trikot des SVO und zeigte auf ungewohnter Position eine recht ordentliche Leistung!

Heute spielten: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Marius Dworzsak, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Levin Scheid, Sebastian Seebach sowie Maurice Schuschu

D- Jugend – 2. Kreisklasse  Süd/Ost

SVO Rheinzabern 2– VfL Essingen 2:2
5. März 2016

 

Am Samstag hatte unsere D1 ihr erstes Rückrundenspiel gegen den VfL Essingen.

Da wir ein Heimspiel hatten und auch der Tag der Umwelt war, sammelten unsere Jungs vor dem Spiel noch den Abfall rund um den Kunstrasenplatz ein.

Ins Spiel starteten wir dann nicht so gut. Obwohl wir kurz vor dem Anpfiff noch ein paar Starts hinlegten um hellwach ins Spiel zu starten, verschlief ein Großteil des Teams die erste Halbzeit. Wir waren zu weit vom Gegner weg und droschen selbst in unbedrängter Position einfach die Bälle nach vorne. Nachdem unser Yoshi (Yoshua Henigin) einen unhaltbaren Ball aus dem unteren rechten Eck fischte, gab es Eckball für Essingen. An Stelle aufzuwachen und sich an dieser Klassetat hoch zu ziehen, schauten einige unserer Jungs zu, wie der Ball durch den halben Strafraum flog und ein Essinger zum 0:1 einlochte. Bezeichnend auch ein Freistoß für uns in der Essinger Hälfte. Einer unserer Spieler stand schön frei; bis jedoch der Ball endlich einmal lag und der Freistoß ausgeführt wurde, stand ein Essinger dazwischen. Der Ball wurde folglich diesem genau in die Füße gespielt und aus unserem Vorteil entwickelte sich eine Torchance für Essingen. Einmal gelang es uns doch noch, schön zu spielen als Kelvin Roller auf der linken Seite Vincent Hohaus frei spielte. Der Essinger Keeper konnte den Ball zwar irgendwie entschärfen; man sah aber, was möglich gewesen wäre wenn wir Fußball gespielt hätten!!!

In der Halbzeitansprache wurden die Jungs dann nochmals an ihre Stärken erinnert und es wurde beschlossen, die erste Hälfte zu vergessen um das umzusetzen, was uns stark macht. Die zweite Halbzeit wollten wir mit mindestens 2:0 gewinnen!

Als der Pfiff dann ertönte, meinte man, es stehen andere Jungs auf dem Platz. Wir kämpften, spielten schönen Fußball und setzen Essingen unter Druck. Kelvin spielte Joscha Heid auf links an, Joscha spielte seine Schnelligkeit aus und setzte sich gegen drei Jungs durch. Seine schöne Hereingabe setzte Yannick von Schauberth zum Ausgleich in die Maschen! Ja – Ja und nochmals Ja!!! Endlich!!! Geht doch!!!

Wir setzen nach und nach einer schönen Einzelleistung konnte Kelvin uns mit 2:1 in Führung bringen. Auch weiterhin spielten wir gut nach vorne und es machte wieder Spaß, unseren Jungs zuzuschauen. Irgendwann hatte dann Essingen den Ball und schoss aufs Tor. Yoshi kam an den scharf geschossenen Ball aber irgendwie tröppelte er dann doch noch über die Linie. Was für ein blödes Tor zu einem blöden Zeitpunkt. Da willst du vorne alles klar machen und hinten kleppert es. Wir setzten noch zu einer starken Schlussoffensive an, Essingen konnte jedoch das Unentschieden über die Zeit retten.

Fazit: Wir sahen zwei total unterschiedliche Halbzeiten unserer Jungs. Am Ende waren wir irgendwie dann doch enttäuscht, dass es nur ein Unentschieden war. Wir nehmen jedoch das Positive mit und denken an den tollen Character unserer Jungs. Echt toll wie sie in der zweiten Halbzeit zurück gekommen sind. Auf dieser Leistung wollen wir aufbauen!!!

Positiv zu erwähnen sei noch der Essinger Trainer, Thorsten Kölsch, der zuvor schon ein angenehmer Umgang war und nach dem Spiel direkt zu uns kam um sich für eine Unsportlichkeit seines Spielers kurz vor Schluss zu entschuldigen und anmerkte, mit diesem sofort zu reden. Auch beglückwünschte er uns zum starken Spiel in der zweiten Halbzeit und wünschte uns noch alles Gute für die weitere Rückrunde! Solche Sportsmänner sind selten!

Zwei Gesichter zeigten heute: Yoshua Henigin im Tor, Fynn Bentz, Joscha Heid, Simon Hesselschwerdt, Vincent Hohaus, Niklas Keiber, Felix Rummel, Kelvin Roller, Yannick von Schauberth, Levin Scheid sowie Maurice Schuschu