SV Olympia Rheinzabern
SV Olympia Rheinzabern
Warenkorb

Landesliga Vorderpfalz 2014/2015

Sa, 11.04.15 SVO Rheinzabern : FC08 Haßloch  3:1  (1:1)

Einen überaus wichtigen Heimsieg feierten die A-Junioren am vergangenen Samstag gegen die Mannschaft des FC 08 Haßloch. Obwohl die Gäste bereits früh durch einen Foulelfmeter mit 0:1 in Führung gingen, dominierten unsere Jungs das Spiel und  der erneut sehr stark spielende Yannik Thomas konnte noch in der ersten Halbzeit mit einem unhaltbaren Fernschuss den Ausgleich erzielen. Auch nach der Pause war der SVO die eindeutig bessere Mannschaft und Yannik hätte bereits nach drei Minuten sein zweites  Tor machen können. Sein Flugkopfball aus kurzer Distanz traf jedoch den Tormann. Die verdiente Führung aber dann durch einen direkt verwandelten Freistoß von Andi Dreyer, dessen langer Ball sich in die hintere Ecke des verdutzten 08-er Tormanns senkte. Nachdem wir dann 15 Minuten vor dem Ende eine völlig überzogene Ampelkarte kassierten erzielte Andi nach einem Doppelpass den 3:1 Endstand und sicherte damit drei wichtige Punkte für Rheinzabern. 

Sa, 29.11.14 FG Mutterstadt : SVO Rheinzabern   5:0  (4:0)

In den letzten Jahren gab es für unsere Jungs noch nie etwas zu holen in Mutterstadt. Wahrscheinlich war dies auch nun wieder in den Hinterköpfen, denn der SVO lag bereits nach sieben Minuten mit 2:0 zurück. Erst ließ man den Gegner nach einem Freistoß völlig frei zum Kopfball kommen, und eine Minute später konnte man die schnellen Stürmer nur durch ein Foul im Sechzehner stoppen. Auch in der Folgezeit hatte unsere Defensive kein Mittel gegen die nun selbstbewussten Angreifer des Gastgebers. Hinzu kam dann noch das falsche Stellungsspiel, so dass es nicht verwunderlich war, dass Mutterstadt beim 3:0 unbedrängt in unserem Strafraum kombinieren konnte. Die nächsten fünfzehn Minuten gestaltete der SVO dann zwar ausgeglichener, doch wurden wir eine Viertelstunde später eiskalt ausgekontert, und man lag bereits zur Pause 4:0 zurück. Als Mutterstadt dann fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf 5:0 erhöhte war das Spiel gelaufen. Zumindest verhinderte man dann in der zweiten Hälfte noch das Debakel und es blieb bei diesem Ergebnis.

Fazit: Die Erkenntnis ist leider bitter. Entweder spielen alle gut oder sie stecken sich gegenseitig an, und das Gegenteil ist der Fall.

Fr. 21.11.14 SVO Rheinzabern : JFV Ganerb 12   1:3  (1:2)

Die Partie begann mit einem Paukenschlag innerhalb der ersten 100 Sekunden. Kaum war angepfiffen vertändelte Rheinzabern den Ball und Ganerb nutzte diesen Fehler in Rekordzeit zur Führung aus. Wahrscheinlich feierte der gegnerische Stürmer dieses Tor noch, obwohl der SVO eiskalt zurückschlug, als Fabian Rahn sich im gegnerischen Strafraum durchsetzte und den Ausgleich erzielte. Nach nicht einmal zwei Minuten stand es 1:1. Danach zeigte Rheinzabern die beste Halbzeit dieser Saison. Die hochfavorisierten Gäste wurden permanent unter Druck gesetzt und hatten zweidreimal Riesenglück bei den hochkarätigen Chancen, die sich unsere Mannschaft herausspielte. Völlig auf den Kopf gestellt wurde die erste Halbzeit, als ein Ganerber Spieler kurz vor dem Pausenpfiff nach einer Ecke frei zum Kopfball kam und sein Team erneut in Führung brachte.

Zehn Minuten nach der Halbzeit die riesige Ausgleichschance für den  eingewechselten Tobias Hoock nach einer mustergültigen Flanke von Dennis Günther. Doch leider verspringt ihm der Ball. Rheinzabern kämpfte weiter und dominierte eindeutig das Spiel. Nach einer weiteren Viertelstunde wieder mal ein Angriff des SVO. Doch unglücklich verliert unsere Mannschaft in der Vorwärtsbewegung den Ball und schaltet zu spät um. Ganerb konterte uns aus, und erzielte das 1:3. Leider wurde die bärenstarke Leistung unserer Jungs an diesem Abend nicht belohnt und es blieb bei diesem schmeichelhaften Ergebnis für den Tabellenzweiten aus Ganerb.

Fazit: Wenn es dem SVO gelingt eine solche Leistung auch in Zukunft abzurufen, dürfen wir uns noch auf tolle Spiele in dieser Saison freuen.

Sa, 15.11.14   FC Speyer 09 : SVO Rheinzabern  8:1  (6:1)

Leider völlig chancenlos waren unsere A-Jugendlichen beim Tabellenführer in Speyer. Der Klassenprimus dominierte von Anfang an das Geschehen und der SVO musste anerkennen, dass die Mannschaft des Gastgebers eindeutig besser spielte und zurecht ganz oben in der Tabelle der Landesliga steht. Rheinzaberns Ehrentreffer gelang unserem Dennis Günther, als er in der 13. Spielminute aus mehr als 30 Metern den Ball über den herausgerückten Schlussmann aufs Tor schoss, und sich das Leder genau ins lange Eck zum zwischenzeitlichen 1:1 senkte.

Fazit: Bei dem noch ausstehenden sehr schweren Restprogramm vor der Winterpause benötigen wir jeden Punkt und jede Unterstützung unserer Fans, um nicht erstmals in die Abstiegsränge zu rutschen.

 

FC 09 Speyer - SVO Rheinzabern 8:1

Mo 10.11.14  SVO Rheinzabern : FC Ph. Bellheim  4:0 (2:0)

Nach einer Negativserie von zuletzt vier Niederlagen mussten heute auf jeden Fall drei Punkte her. Rheinzabern begann konzentriert und erarbeitete sich einige Torchancen. Doch es dauerte bis zur 30. Minute ehe das überfällige 1:0 fiel. Ardian flankte von links außen quer über den gesamten Strafraum. Der Ball landete bei Fabio Wünsch, und dieser lief außen an der Abwehr vorbei und donnerte das Leder dann aufs Tor. Das 2:0 fiel dann kurz vorm Pausenpfiff, als Dennis Föhlinger den Ball ca. 30 Meter zentral vor dem Tor aufnahm. Da er nicht angegriffen wurde lief er einfach aufs Tor zu und schoss dann ganz trocken ins kurze Eck. Auch die zweite Halbzeit gehörte eindeutig dem SVO. Nach einem sehenswerten Freistoßtor durch Fabio Wünsch in der 55. Minute erhöhte Tobias Hock in der 65. Minute auf 4:0, nachdem er zuvor mit einem tollen Spielzug von Dennis Günther eingesetzt wurde. Die glänzend aufgelegte Abwehrreihe ließ kaum eine Chance der Bellheimer zu, und auch unser Keeper Marco Klobuciar konnte einige Male glänzen um den Kasten sauber zu halten.

Fazit: Obwohl einige Stammspieler fehlten zeigte die Mannschaft heute die notwendige Reaktion und auch den Siegeswillen um den Abwärtstrend zu stoppen.

Mi 05.11.2014 SV Altdorf-Böbingen – SVO Rheinzabern   5:3  (2:1)

Wie bereits in der letzten Saison auch, stellten wir uns bei diesem Auswärtsspiel auf eine kampfbetonte Begegnung ein. Leider gerieten wir jedoch gleich zu Beginn nach einer Standardsituation in Rückstand,  und zwanzig Minuten später stand es nach einem unglücklichen Eigentor bereits 2:0 für Altdorf. Wichtig war aber, dass unsere Einstellung stimmte und wir unmittelbar vor der Pause noch durch eine feine Einzelleistung von Yannik Thomas auf 2:1 verkürzen konnten. Zwar hatte zu diesem Zeitpunkt der Schiedsrichter schon insgesamt sechs gelbe Karten verteilt, konnte jedoch dadurch nicht beruhigend auf das Spiel einwirken.

In der Pause wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert, und als dann nach einer Stunde Spielzeit der kurz zuvor eingewechselte Ardian Bardiqi für den SVO zum 2:2 ausgleichen konnte standen die Chancen gut, dass Rheinzabern das Spiel noch drehen konnte. Doch die Gastgeber kamen zurück und konnten ihrerseits innerhalb von 10 Minuten auf 4:2 erhöhen. Dennoch keimte neue Hoffnung auf als unser Außenstürmer Dennis Günther in der 77. Minute den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielte. Nachdem der Schiedsrichter zuvor jedoch nochmals zwei Gelbe Karten verteilt hatte zerstörte er diese Hoffnung jäh als er mit einer Ampelkarte und einer Roten Karte zwei unserer Spieler vom Platz stellte. Unsere Ausgleichsbemühungen wurden hierdurch zunichte gemacht und Altdorf-Böbingen stellte mit dem Schlusspfiff den 5:3 Endstand her.

< Neues Textfeld >>

Mo, 27.10.14  SVO Rheinzabern : Phön. Schifferstadt II   1:3 (0:0)

Ein tolles Flutlichtspiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten bereits in den ersten 45 Minuten. Bedauerlich war in der ersten Halbzeit einzig und allein, dass die hochkarätigen Standardsituationen der Rheinzaberner nicht genutzt wurden. Doch auch unmittelbar nach der Pause hätte der SVO mit zwei Toren in Führung gehen müssen. Zuerst vergibt Andreas Dreyer, als sein Gewaltschuss aus ca. 15 Metern übers Tor segelt. Kurz danach dann erneut wieder ein gefährlicher Freistoß für Rheinzabern. Der Ball kommt hoch auf den kurzen Pfosten, doch der aufgerückte Marvin Reichert köpft aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Dass solch vergebene Torchancen oftmals bestraft werden zeigte in diesem Fall die Mannschaft aus Schifferstadt, die danach durch zwei schnelle Konter mit 0:2 in Führung ging. Zehn Minuten vor Schluss keimte erneut Hoffnung auf, als das Leder zu Fabian Rahn in den Strafraum gelangt, und dieser nach kurzer Annahme den Ball flach zum Anschlußtreffer einschiebt. Rheinzabern warf daraufhin alles nach vorne, musste aber in der 89. Minute zusehen, wie die Gäste den 1:3 Endstand erzielten.

Fazit: Mit etwas mehr Durchschlagskraft bei den Standards hätte man das Spiel vorzeitig für sich entscheiden können. In den nächsten Spielen müssen einfach die Tore fallen. 

Fr, 17.10.14 SVO Rheinzabern : VfR 1919 Grünstadt   0:5  (0:3)

Nachdem wir in der Woche zuvor unsere erste Saisonniederlage beim Auswärtsspiel in Landau-West einstecken mussten, wollte die Mannschaft natürlich nun die Heimstärke, die uns letztes Jahr auszeichnete, gegen Grünstadt voll ausspielen. Leider kam es völlig anders. Die Gastmannschaft spielte erstaunlich stark auf und unseren Jungs dagegen gelang an diesem Abend gar nichts. Abschlußschwäche vorne und unerklärliche Fehler in der Hintermannschaft führten zu dieser desolaten Leistung, die es aber nun gilt möglichst schnell wegzustecken. Bereits am kommenden Montag kommt mit Phönix Schifferstadt der nächste Gegner, und unsere Jungs sind nun gefordert eine positive Reaktion zu zeigen.

Fr, 10.10.14   SV Landau-West : SVO Rheinzabern  2:1  (1:1)

Dauerregen in Landau und eine Rheinzaberner Mannschaft, die nicht in den gewohnten Spielfluss kam. Kaum begonnen stand es auch schon 1:0 für den Gastgeber. Das Spiel zeigte sich danach zwar ausgeglichen, aber dem SVO wollte der überfällige Ausgleichstreffer nicht gelingen. Unmittelbar vor der Pause wurden die Anstrengungen dann doch belohnt. Dennis Günther brachte von der linken Torauslinie eine mustergültige Flanke in den Strafraum, und dort wurde sie von Andreas Dreyer in der Manier eines echten Mitttelstürmers angenommen und zum 1:1 verwertet. Leider half die anschließende Halbzeitansprache nichts, denn unser Spiel wurde nicht wirklich besser. Die Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt, und zu allem Überfluß wurden wir in der 63. Minute von Landau-West ausgekontert. Unsere Hintermannschaft war zu weit aufgerückt, und der Gegner nutzte die dadurch eingetretene Überzahl eiskalt zum 2:1 Siegtreffer aus.

So, 28.09.14    1.FC 08 Haßloch : SVO Rheinzabern   0:2  (0:1)

Normalerweise nicht die Zeit für unsere A-Junioren. Doch diesmal war das Rheinzaberner Team von Anfang an hellwach und versuchte dieses Spiel gleich für sich zu entscheiden. Schade nur, dass die zahlreichen Angriffsbemühungen nicht konsequent bis zum Schluß durchgespielt wurden. Trotz mehrerer Chancen durch Konter und auch durch Standardsituationen wollte kein Tor fallen. Bis sich dann unser quirlige Rechtsaußen, Dennis Günther, erfolgreich an der Außenlinie durchsetzte und dann nach innen passte, wo unser Mittelstürmer Andreas Dreyer in der 36. Minute den verdienten Führungstreffer erzielte. Nach der Halbzeitpause wollte der SVO gleich nachlegen. Es waren 10 Minuten gespielt, als wir nach einer Ecke für uns in einen Haßlocher Konter liefen. Unser Schlußmann riskierte wieder mal Kopf und Kragen, blieb verletzt liegen und musste danach auch kurz behandelt werden. Leider gab es in dieser nachfolgenden Zeit wenig Entlastung für unsere Hintermannschaft und die Gastgeber drückten auf den Ausgleich. Erst mit dem Schlußpfiff fiel dann die Entscheidung, als der eingewechselte Luis Czerni de Rojas nach tollem Zuspiel von Andreas Dreyer den Ball gefühlvoll über den herausstürmenden Tormann ins lange Eck lüpfte.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man die verletzungsbedingten Ausfälle kompensieren und einen wichtigen Auswärtssieg erzielen.

Luis Czerni de Rojas trifft zum 0:2 für den SVO

Mi, 24.09.14    SV Ol. Rheinzabern : JFV Trifelsland   2:0  (2:0)

Die Mannschaft des SVO wollte unbedingt einen Heimsieg, und übernahm dementsprechend von Anfang an das Ruder. Man ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich Torchancen am laufenden Band. Dennoch dauerte es bis zur  32. Minute ehe das Führungstor fiel. Andreas Dreyer setzte sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball von der Eckfahne aus flach vors Tor. Dort stand Dennis Günther und erzielte mit einer schönen Direktabnahme das 1:0. Fünf Minuten später ein tolles Dribbling von Yannik Thomas auf der rechten Seite. Er tankt sich durch mehrere Abwehrspieler durch und flankt dann mustergültig nach Innen in den Lauf von Dennis Günther. Dieser nimmt an und hat dann keine Probleme den Ball zum 2:0 im gegnerischen Netz unterzubringen. Nach der Pause wechselte Trainer Wünsch dann aus, und brachte für den stark kämpfenden Marcel Eschenbach unseren Neuzugang mit der Nummer 21, Luis Czerni de Rojas. Zwar hatte Rheinzabern auch in der zweiten Halbzeit gefühlte 80% Spielanteile, doch die zahlreichen Torchancen blieben leider ungenutzt.

Fazit: Die drei Punkte waren zwar hochverdient, aber nicht jeder Gegner wird es uns so leicht machen. 

Fr, 19.09.14     SV Ol. Rheinzabern : SV Vikt. Herxheim  1:1 (1:0)

Die Gäste, die in dieser Saison über eine junge spielstarke Mannschaft verfügen, reisten mit zwei Siegen und 8:0 Toren an. Dennoch wollte Rheinzabern natürlich seinen Heimvorteil ausspielen und hielt in der ersten Halbzeit sehr gut dagegen. Die schnellen Außenstürmer Herxheims wurden durch unsere Abwehrkette ein ums andere Mal gestoppt, und die klaren Vorgaben des Trainers hervorragend umgesetzt. Gerade unsere Nummer 6, Marvin Reichert schaffte es durch gutes Stellungsspiel und Zweikampfstärke seine Gegenspieler völlig auszuschalten. In der 36. Minute führte dann ein schnelles Umschaltspiel zum 1:0 für Rheinzabern. Ein langer Ball nach rechts außen konnte durch den schnellen Dennis Günther aufgenommen werden. Sein Schuss aus spitzem Winkel musste der Tormann abprallen lassen, und unser Stürmer Andreas Dreyer stand goldrichtig um per Kopf die verdiente Pausenführung klar zu machen.

Leider musste der SVO-Trainer in der Halbzeit mehrere verletzungsbedingte Auswechslungen vornehmen. Auch den nach der Pause eingewechselten Daniel Lis erwischte es nach drei Spielminuten so schwer, dass er mit dem Krankenwagen in die Klinik gefahren werden musste. Herxheim nutzte natürlich die Umstellungen aus und erhöhte den Druck. Das 1:1 in der 63. Minute fiel dann nach einer Ecke, die per Kopf unhaltbar an den zweiten Innenpfosten verlängert wurde. Obwohl beide Mannschaften noch weitere hochkarätige Chancen hatten blieb es bei diesem Spielstand.

Fazit: Ein hochklassiges Unentschieden und leider einige Verletzte, denen wir auf diesem Wege nochmals gute Besserung wünschen.

So. 06.09.2014  ASV Fußgönheim - SVO Rheinzabern 2:2 (1:1)

Unter Verbandsaufsicht und mit einem sehr gut leitenden Schiedsrichter bestritten wir unser erstes Punktspiel. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und gingen folgerichtig Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Vielleicht lag es an der frühen Uhrzeit (Spielbeginn war 11.00 Uhr), dass unsere Jungs schwer in Tritt kamen. Trotz intensiver Vorbereitung konnten viele unserer Spieler ihr gewohntes Spielvermögen einfach nicht abrufen. Dennoch erreichten wir noch unmittelbar vor der Pause durch Ardian Bardiqi den Ausgleichstreffer zum 1:1. In der zweiten Spielhälfte erhöhten wir den Druck und konnten durch Tobias Hoock sogar in der 75.Minute mit 1:2 in Führung gehen. Leider versäumten wir im Anschluss bei den darauffolgenden Torchancen  "den Sack zu zumachen". Anstelle dessen schlichen sich erneute Abstimmungsfehler in unserer Hintermannschaft ein und Fußgönheim erzielte wenige Minuten vor Schluß den 2:2 Endstand.

Fazit: Das Auswärts-Unentschieden bedeutet auf jeden Fall einen passablen Saisonstart. Allerdings wäre mit etwas mehr professioneller Einstellung auch mehr drin gewesen.